airberlin erweitert Winterflugprogramm nach St. Petersburg und Moskau

Werbung
Boeing-B737-800 Foto: Bildarchiv airberlin

airberlin erweitert ab dem Winterflugplan 2013/2014 das Flugprogramm nach Russland. Die Airline fliegt dann im Winter zweimal täglich von Berlin nach St. Petersburg. Auf der beliebten Strecke Berlin – Moskau erhöht airberlin das Angebot um einen zusätzlichen Flug pro Woche auf 14 Flüge.

„Russland ist ein strategischer Kernmarkt für airberlin. Mit der Frequenzerhöhung reagieren wir auf die steigende Nachfrage nach Flügen von und nach Russland und stärken unsere Position. Unseren Fluggästen bieten wir nun ein ganzjährig einheitliches Angebot mit optimalen Anschlussverbindungen via Berlin. Mit dieser Erweiterung stärken wir insbesondere die Verbindung zwischen Berlin und St. Petersburg. airberlin ist mit bis zu 14 Flügen pro Woche die Airline mit dem größten Flugangebot auf dieser Strecke“, so Paul Gregorowitsch, Chief Commercial Officer bei airberlin.

Werbung

Die Flüge von und nach Russland sind optimal an das Drehkreuz in Berlin angeschlossen. Daraus ergeben sich zahlreiche Umsteigeverbindungen. Gäste aus Russland können so zum Beispiel nach Südeuropa oder in die USA reisen. Nach Russland bestehen ebenfalls optimale Anschlussverbindungen aus dem airberlin Streckennetz.

Insgesamt fliegt die airberlin group ab Berlin, Düsseldorf, München und Wien nonstop zu den drei russischen Destinationen Moskau, St. Petersburg und Kaliningrad und bietet bis zu 63 wöchentliche Flüge nach Russland an. Reisende aus Russland können aus bis zu 57 weltweiten Anschlussverbindungen wählen. Zusätzlich können Fluggäste bis zu 13 weitere Destinationen innerhalb Russlands via Moskau im Codeshare mit dem oneworld® Partner S7 erreichen.

Quelle: PM airberlin

Schlagwörter: , ,