airberlin: Erstmalig auch im Winter nach Island

Werbung
Foto: airberlin

Im Winter nach Island? „Ja!“ sagt airberlin und bietet in diesem Jahr erstmalig auch im Winter zwei wöchentliche Flüge nach Reykjavík an. Die Berliner sind damit die erste deutsche Airline mit einem ganzjährigen Flugprogramm nach Island. Von November bis April fliegt airberlin immer donnerstags und sonntags von Berlin-Tegel nonstop auf die Insel am nördlichen Polarkreis. Winterreisen nach Island sind dank des milden Klimas durch den warmen Golfstrom und der hohen Polarlicht-Aktivität nicht nur bei Abenteurern gefragt.

Im Sommer fliegt airberlin bereits 16 Mal pro Woche ab Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Wien nonstop nach Reykjavik und erweitert auch hier das Angebot. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Laufzeiten der Flüge von Anfang Mai bis Ende Oktober so verlängert, dass airberlin insgesamt rund 50 Prozent mehr Kapazität anbieten kann. „Island wächst und wir haben’s gleich erkannt. Jetzt sind wir die erste deutsche Airline, die im Winter nach Island fliegt. Na klar, freut uns das!“, sagt Stefan Pichler, CEO von airberlin.

Werbung



Attraktive Zubringerflüge nach Berlin sind in der Wintersaison ab zahlreichen Flughäfen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar, zum Beispiel ab Düsseldorf, Köln, München, Nürnberg, Stuttgart, Wien und Zürich.

Quelle: PM airberlin