Air France und KLM bieten kostenlose Umbuchung und Stornierung bis Ende März 2021 an

Werbung
Air France Boeing 777 – Foto: Bildarchiv Air France

Vor dem Hintergrund der aktuellen Gesundheitskrise und angesichts der allmählichen Aufhebung der Reisebeschränkungen weltweit führen Air France und KLM außergewöhnlich Maßnahmen ein, um ihre Kunden zu unterstützen und ihnen größtmögliche Flexibilität einzuräumen.

Wenn die Kunden von Air France und KLM ihre Reise ändern möchten, können sie ihr Ticket kostenlos und ohne Nachweis auf das Datum und den Zielort ihrer Wahl umbuchen. Wenn sie es vorziehen, ihre Reise zu stornieren, können sie nun einen erstattungsfähigen Gutschein beantragen. Die Kunden haben dann die Wahl, mit dem Gutschein ein neues Ticket zu kaufen oder eine vollständige Erstattung zu verlangen. Diese Maßnahmen, die eine optimale Flexibilität bieten, gelten für alle Reisen bis zum 31. März 2021.

Werbung

„Wir haben festgestellt, dass viele Menschen reisen wollen, aber aufgrund von Unsicherheit und ständig wechselnden Reisewarnungen zögern, zu buchen. Wir verstehen ihre Lage und bieten unseren Kunden daher volle Flexibilität, ihre Buchung bis einen Tag vor Abflug kostenlos zu ändern oder sogar zu stornieren. Das gilt auch für Kunden, die bereits ein Air France- oder KLM-Ticket gekauft haben“, erklärt Stefan Gumuseli, Deutschlanddirektor Air France-KLM.
Wenn der Flug von Air France oder KLM storniert wird, haben Kunden weiterhin die Optionen, ihre Reise auf das Datum und den Zielort ihrer Wahl zu verschieben, eine vollständige Erstattung des Tickets oder einen Gutschein zu beantragen, der auch zurückerstattet wird, wenn er nicht verwendet wird.

Entscheiden sich die Kunden für einen Gutschein, erhalten sie einen zusätzlichen Bonus von bis zu 15 Prozent, wenn dieser für eine zukünftige Reise verwendet wird, die vor dem 15. Juni 2021 beginnt und vor dem 31. Oktober 2020 gebucht wird. Flying Blue-Mitglieder profitieren darüber hinaus von einer Verdoppelung ihrer Meilen und Experience Points (XP) für alle Reisen bis Ende 2020.

Ein neuer Reiseversicherungsschutz für epidemiebedingte Risiken
In Partnerschaft mit Allianz Travel erweitern Air France und KLM ihren Reiseversicherungsschutz für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland. Das Unternehmen bietet ihnen jetzt auch Deckung, falls sie krank werden oder aufgrund einer Epidemie oder Pandemie wie Covid-19 unter Quarantäne gestellt werden müssen.

Mit dieser Versicherung können die Kunden unvorhergesehene Ausgaben während der Reise abdecken, wie medizinische Hilfe, die Erstattung medizinischer Kosten im Ausland oder zusätzliche Kosten, die durch die Quarantäne entstehen (z.B. Übernachtungskosten).

Der Versicherungsschutz steht den Kunden beim Kauf ihres Tickets auf den Websiten airfrance.com und klm.com sowie über den Kundenservice und für in Reisebüros gekaufte Tickets über die „Ihre Buchung“- bzw. „Meine Reise“-Funktion auf den Webseiten von Air France und KLM zur Verfügung. Er ergänzt die bestehenden Produkte „Storno-Schutz“, „Assistance Plus“ und „Reiseschutz-Paket“.
Wiedereröffnung des Luftraums, Flug für Flug:
Air France und KLM fliegen derzeit 85 Prozent ihres Streckennetzes an, darunter über 70 Städte in Europa, ihr gesamtes Streckennetz in Frankreich sowie mehrere internationale Strecken auf allen Kontinenten.

In Deutschland haben Air France oder KLM aus den zehn Städten ihres Streckennetzes nach und nach wieder Flüge aufgenommen. Insgesamt sind bis Ende Oktober bis zu 30 tägliche Verbindungen von Deutschland nach Amsterdam sowie 16 nach Paris-Charles de Gaulle geplant.

Quelle: PM Air France

Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort