AIR FRANCE KLM bieten im Sommer saisonale Verbindungen nach Minneapolis-Saint Paul und Dallas-Fort Worth an

Werbung
A340 von Air France – Foto: Bildarchiv Air France

Aufgrund starker Nachfrage stärkt AIR FRANCE KLM das Streckennetz in Nordamerika in den Sommermonaten durch zusätzliche, saisonale Verbindungen. Seit 4. Mai 2015 fliegt Air France von Paris-Charles de Gaulle nonstop nach Minneapolis-Saint Paul. KLM startet ab 8. Mai 2015 von Amsterdam-Schiphol direkt nach Dallas-Fort Worth.

Im dritten Jahr in Folge bietet Air France Nonstop-Flüge zwischen Paris-Charles de Gaulle und Minneapolis-Saint Paul an. Seit 4. Mai bis zum 27. September 2015 bedient die französische Fluggesellschaft Minneapolis bis zu 14 Mal pro Woche, sieben Flüge werden vom Transatlantikpartner Delta Air Lines durchgeführt. Zum Einsatz kommt ein Airbus A340-300 mit 275 Sitzplätzen – 30 Plätze in Business, 21 in Premium Economy und 224 in Economy.

Werbung



KLM fliegt vom 8. Mai bis zum 24. Oktober 2015 bis zu fünf Mal pro Woche von Amsterdam-Schiphol nach Dallas-Fort Worth. Den Passagieren des Airbus A330-200 stehen 30 Sitzplätze in der World Business Class und 213 in der Economy Class zur Verfügung. KLM pflegt die saisonale Verbindung nach Dallas seit März 2008.

Die beiden Verbindungen nach Minneapolis und Dallas sind Teil des transatlantischen Joint-Ventures zwischen AIR FRANCE KLM, Alitalia und Delta Air Lines. Die Vereinbarung umfasst mehr als 250 tägliche Transatlantikflüge der vier Airlines und repräsentiert 25 Prozent der gesamten Flugkapazität zwischen Europa und Nordamerika.

19 Destinationen in Nordamerika:
Während der Sommersaison bedienen Air France und KLM insgesamt 19 Destinationen in Nordamerika. Zusätzlich zu den neuen Verbindungen nach Minneapolis und Dallas haben sie das Flugangebot nach Kanada mit den neuen Verbindungen von Air France (seit 29. März 2015) nach Vancouver und von KLM (ab 19. Mai 2015) nach Edmonton erhöht.

Quelle: PM AIR FRANCE KLM