Air France bestellt 60 Maschinen vom Typ A220-300 bei Airbus

Werbung
Foto: Airbus

Die Air France–KLM Group hat eine Bestellung über 60 A220-300 zur Modernisierung ihrer Single-Aisle-Flotte bestätigt. Die Flugzeuge sind für den Einsatz bei Air France vorgesehen. “Wir freuen uns sehr über die Rückendeckung von Air France für die A220, die einen wichtigen Beitrag zur Flottenoptimierung bei Betreibern mit ausgedehnten Streckennetzen leistet. Dieser größte A220-Auftrag einer europäischen Airline spricht Bände über die ambitionierten Nachhaltigkeitspläne von Air France. Die moderne und sparsame A220 wird im Vergleich zu Flugzeugen der vorherigen Generation deutlich weniger Treibstoff verbrauchen und signifikant weniger CO2 ausstoßen“, sagte Christian Scherer, Chief Commercial Officer von Airbus. “Wir danken Air France für das in uns gesetzte Vertrauen und die Investitionen in unsere mit neuesten Technologien ausgerüsteten Flugzeuge.“

Air France-KLM betreibt derzeit eine Flotte von 159 Airbus-Flugzeugen.

Werbung

Die A220 wurde als einziges Flugzeug eigens für den Markt der 100-150-Sitzer entwickelt. Sie verbindet hohe Treibstoffeffizienz mit einem für die Single-Aisle-Klasse überragenden Passagierkomfort wie in einem Großraumflugzeug. Dank modernster Aerodynamik, fortschrittlicher Materialien und Pratt & Whitney PW1500G-Getriebefan-Triebwerken der neuesten Generation bietet die A220 einen um mindestens 20 Prozent geringeren Treibstoffverbrauch pro Sitz im Vergleich zu Flugzeugen der vorherigen Generation. Die A220 bietet die gleiche Leistung wie größere Single-Aisle-Flugzeuge. Ende November 2019 belief sich der Auftragsbestand für die A220 bereits auf 530 Flugzeuge. Die A220 erfüllt alle Voraussetzungen, um den Löwenanteil des Markts der 100- bis -150-Sitzer für sich zu gewinnen. Der Bedarf dieses Segments wird auf 7.000 Flugzeuge in den nächsten 20 Jahren geschätzt.

Quelle: PM Airbus

Schlagwörter: , ,