Air France baut Serviceangebot „La Première“ aus

Werbung

Air France baut ihren exklusivsten Service, La Première, weiter aus. Während sich die Fluggesellschaft darauf vorbereitet, im Winter 2024/2025 ihre neue La Première-Kabine zu enthüllen, eröffnet sie bereits im Sommer ein neues und exklusives Flughafenerlebnis mit einer speziellen Check-in-Lobby und Suiten in Paris-Charles de Gaulle. Ab Juligenießen die Passagiere der Reiseklasse La Première einen noch angenehmeren und noch privateren Aufenthalt in Paris-Charles de Gaulle.

Eine neue spezielle Check-in-Lobby

Bei der Ankunft am Flughafen wird jeder La Première-Gast von einem engagierten Concierge herzlich empfangen, der sich umgehend um das Gepäck kümmert. Ab diesem Sommer geleitet er die Gäste zu einer neu eingerichteten exklusiven Check-in-Lobby, die den ersten Schritt auf ihrer persönlichen Reise durch den Flughafen darstellt. Hier kümmert sich ein aufmerksames Air France-Team um alle Abläufe rund um den Abflug, vom Check-in bis zur Gepäckabfertigung. Der Bereich ist mit 15 Sitzplätzen und zwei privaten Lounges ausgestattet und bietet Gästen, die die La Première-Suitenoption gebucht haben, noch mehr Privatsphäre. Die Check-in-Lobby steht außerdem auch La Première-Passagieren zur Verfügung, die am Flughafen landen. Sie können nach dem Flug entspannen, auf Wunsch eine Dusche nutzen und ihr aufgegebenes Gepäck in Empfang nehmen.

Die neue Lobby verkörpert französische Eleganz und Raffinesse und ist ein ruhiger Zufluchtsort inmitten der hektischen Flughafenumgebung. Sie wurde von den Experten von Air France in Zusammenarbeit mit der Agentur SGK Brandimage sorgfältig gestaltet. Das Design kombiniert nahtlos individualisierte Räume und bewahrt gleichzeitig ein Gefühl der Weite. Die Lobby ist in einer Farbpalette aus Weiß und Grau mit roten Akzenten gehalten. Sie bietet viel natürliches Licht und ist mit exquisiten Möbeln von renommierten französischen Designern wie Pierre Paulin und Christophe Pillet ausgestattet. Jedes Detail, von den präzisen Nähten bis zu den luxuriösen Polstern, strahlt eine Aura von Haute Couture aus.

Nach Abschluss der Formalitäten wird jeder Gast über einen exklusiven Privatbereich mit eigener Sicherheitskontrolle in die La Première Lounge begleitet. Entlang dieses Weges tauchen die Gäste mit einer Reihe von Bildern, die das ikonische geflügelte Seepferdchen der Fluggesellschaft darstellen, in die Welt von La Première ein.

Die exklusive Lounge für La Première-Passagiere

Die vom Architekten Didier Lefort entworfene Air France La Première Lounge ist der Inbegriff von Exklusivität und erstreckt sich über eine beeindruckende Fläche von 1.000 Quadratmetern. Dieses Refugium bietet den Gästen einen ruhigen Rückzugsort, vermittelt ein Gefühl der Gelassenheit und verspricht ein außergewöhnliches Erlebnis. Im Mittelpunkt steht natürlich die Gastronomie mit einem sorgfältig zusammengestellten Menü und einer Weinauswahl, die von Alain Ducasse und seinem geschätzten Team kreiert wurde. Im Herzen der Lounge befindet sich ein luxuriöses Spa und ein Bereich für Schönheitsbehandlungen, der von der französischen Marke Sisley betrieben wird.

Neue Suiten in Verbindung mit der Lounge

Für ein Höchstmaß an Privatsphäre vor der Reise oder bei Zwischenstopps können La Première-Passagiere ab sofort exklusive Suiten mit einer Fläche von fast 45 Quadratmetern reservieren, die direkt an die La Première-Lounge angeschlossen sind. Von den drei Suiten können zwei auf Wunsch zusammengelegt werden.

Ein Butler führt die Gäste nach der Ankunft in diesen ruhigen Oasen durch die verschiedenen Suiten und deren Ausstattung. Jede Suite verfügt über einen geräumigen Wohnbereich, ein Schlafzimmer mit Doppelbett, ein gut ausgestattetes Badezimmer und eine komfortable Außenterrasse. Die Gäste haben die Möglichkeit, ein speziell von Alain Ducasse und seinem Team für die La Première Lounge zusammengestelltes Menü zu genießen und das renommierte Sisley Spa zu nutzen. Frische Blumen, luxuriöse Bettwäsche und eine Haute-Couture-Ausstattung schaffen eine royale Atmosphäre am Air France-Drehkreuz Paris-Charles de Gaulle.

In Anlehnung an den architektonischen Stil der Check-in-Lobby und der La Première Lounge stellen die Suiten eine Variation von Privatkabinen dar. Jede Suite hat ihren ganz eigenen Charakter, der durch eine durchdachte Einrichtung sorgfältig kuratiert wird. Air France hat mit großer Sorgfalt ikonische Beispiele französischen Designs ausgewählt, darunter der Schreibtisch von Charlotte Perriand, der Stuhl Ribbon von Pierre Paulin und das Sofa Privé von Philippe Starck. Darüber hinaus ist jede Suite mit einem Werk eines französischen Künstlers bestückt.

Die neue private Flughafenreise und der Zugang zur La Première Lounge sind im La Première Service von Air France enthalten. Die Flughafensuiten werden als Option angeboten und kosten ab 800 Euro.

Die neue La Première-Kabine

Nach der Einführung des neuen exklusiven Flughafenerlebnisses konzentriert sich Air France im Winter 2024/2025 auf die Einführung der umfassend neu gestalteten La Première-Kabine. Diese setzt neue Maßstäbe in puncto Länge: Sie hat die längste Konfiguration auf dem Markt und bietet den Passagieren fünf Fenster. Darüber hinaus verfügt sie über bis zu drei modulare und völlig private Wohnbereiche, die die Reise zu einem wirklich außergewöhnlichen Erlebnis machen: einen Sitz, eine Chaiselongue und ein flaches Bett. Mit dieser innovativen Konfiguration wird La Première auf eine größere Anzahl von Flugzeugen ausgeweitet, als dies derzeit der Fall ist.

Im Sommer 2024 verfügen 19 Boeing 777-300 ER von Air France über La Première-Suiten. Sie sind auf den Verbindungen von und nach Abidjan, Dubai, Los Angeles, Miami, New York-JFK, San Francisco, Sao Paulo, Singapur, Tokio-Haneda und Washington verfügbar.

Quelle: PM Air France

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.