Air China stattet A350 mit Flugzeugsitze aus Deutschland aus

Werbung
Foto: RECARO Aircraft Seating

Zehn Flugzeuge des Typs Airbus A350 von Air China heben schon bald mit Recaro-Sitze ab. Die staatliche Fluggesellschaft der Volksrepublik China hat beim Flugzeugsitze-Hersteller aus Schwäbisch Hall 2.500 Einheiten des CL3710 geordert.

Neben dem BL3510, den Air China in der Economy-Class des Airbus A320 und der Boeing B737 einsetzt, hat die Fluggesellschaft in der Vergangenheit auch den CL6510 von Recaro Aircraft Seating bezogen. Der Business-Class-Sitz kam immer zum Einsatz, wenn besonderer Komfort gefragt war: Als VIP-Sitz in Maschinen der staatlichen Airline. „Für Air China – Chinas National Flagship Carrier – war es wichtig in dem modernen Widebody Flugzeug, dem A350, einen ebenso modernen Economy-Sitz zu fliegen. Mit dem CL3710 haben sie nun den modernsten, leichtesten und komfortabelsten Sitz ausgewählt, den der Markt zurzeit zu bieten hat“, erklärt René Lux, Vice President Sales Asia-Pacific bei Recaro.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Ein ausgezeichneter Sitz
Der CL3710 war der erste Sitz, der kundenunabhängig modular entwickelt wurde, um individuelle Kundenwünsche optimal bedienen zu können. Der Economy-Sitz überzeugt mit Design, Funktionalität und Innovationskraft – alleine 18 Erfindungen wurden im Rahmen der Produktentwicklung zum Patent angemeldet. Mittlerweile ist er einer der erfolgreichsten im Portfolio von Recaro Aircraft Seating, der – um nur eine seiner Auszeichnungen zu nennen – im Februar 2016 den „German Design Award“ in Gold erhielt.

Quelle: PM Recaro Aircraft Seating