Air Astana: Wachsende Nachfrage, größeres Fluggerät

Werbung
AKZ Boeing 767-300ER in-flight Foto: Bildarchiv Air Astana

Aufgrund der steigenden Nachfrage im Geschäfts- und im Privatreiseverkehr wird Air Astana zwischen Juni und August für ihren täglichen Frankfurt-Dienst nach Astana/Almaty an fünf Verkehrstagen pro Woche größeres Fluggerät einsetzen. Air Astana, die von Skytrax mit vier Sternen ausgezeichnete, nationale Fluggesellschaft Kasachstans, bedient dann die Strecke anstatt wie bislang mit einer Boeing 757 mit der größeren B 767-300, in der 28 Passagiere in der Business Class und 190 in Economy Platz finden.

Besonders für den ethnischen Verkehr und für Geschäftsreisende erhält Kasachstan als Flugziel aus Europa und als Drehscheibe innerhalb Zentralasiens eine immer stärkere Bedeutung. Große Bodenschätze wie Erdöl, Erdgas, Gold und Kohle insbesondere in der Kaspischen Region rund um die Flugdrehscheibe Atyrau haben intensive Industriekontakte etabliert mit entsprechender Nachfrage nach Reisen aus den unterschiedlichsten Branchen vor allem der westeuropäischen Wirtschaft.

Werbung

Auch die Touristik nach Kasachstan entwickelt sich schrittweise. Das haben Veranstalter wie Dertour, Diamar und Djoser klar erkannt, die Kasachstan vor allem als grandiose Naturdestination anbieten. Die historischen Ziele entlang der Seidenstraße sind ebenfalls wichtige Elemente zum Ausbau der touristischen Palette Kasachstans. Astana, die ultra-moderne Hauptstadt Kasachstans mit ungewöhnlicher Architektur sowie die Millionenstadt Almaty im Südosten als kulturelles Zentrum des Landes entwickeln sich zu den Magneten einer Reise im Gebiet Zentralasiens.

Air Astana mit ihren täglichen Nonstop-Verbindungen aus Frankfurt am Main und besten Anschlüssen in Astana und Almaty zu Zielen in Zentralasien ist Partner bei Lufthansa Miles & More. Die junge, dynamisch wachsende Fluggesellschaft ist ein Joint Venture zwischen Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Aktienanteil von 51 und 49 Prozent.

Quelle: PM Air Astana

Schlagwörter: , , ,