Air Astana kündigt neue Premium Economy Class bei Embraer 190-E2-Flotte an

Werbung
Foto: Air Astana / Embraer

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, führt eine neue Premium Economy Class ein. Gäste an Bord der Flüge mit den Maschinen vom Typ Embraer 190-E2 können in den Reihen 1 bis 12 in den Genuss der neuen Serviceklasse kommen. Die Premium Economy Class löst dort die Business Class ab. Die Tarife sind damit im Schnitt um 35 Prozent günstiger, allerdings entsprechen Service und Komfort auch weiterhin der Business Class. Die neue Serviceklasse feierte ihr Debut auf den innerkasachischen Strecken von der Hauptstadt Nur-Sultan nach Shymkent, Atyrau, Aqtöbe und Öskemen (Ust-Kamenogorsk) sowie von Almaty nach Qysylorda.

In der 2-2-Konfiguration bieten die Plätze in der Premium Economy Class von Air Astana mehr Platz als die Sitze in Economy Class, zudem gibt es keine Mittelsitze. Pro Passagier ist die Mitnahme von bis zu zwei Gepäckstücken à 32 Kilogramm ohne Aufpreis erlaubt. Mitglieder des Vielfliegerprogramms Nomad Club, die in der Premium Economy Class reisen, erhalten genauso viele Meilen wie in Business Class gutgeschrieben sowie Zutritt in die Business Class Lounges. Zusätzlich profitieren sie vom Priority Check-in und Priority Boarding.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Islam Sekerbekov, Air Astanas Sales Director: „Wir freuen uns immer über das Feedback unserer Kunden. Dank ihrer Anregungen können wir kontinuierlich unseren Service ausweiten und verbessern. Das Angebot der neuen Premium Economy Class richtet sich nun an Fluggäste, die einen gewissen Komfort zu schätzen wissen und zugleich nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Sie erhalten den gleichen Service und die gleichen Privilegien wie unsere Business-Class-Gäste.“

In der Flotte von Air Astana befinden sich fünf Embraer E190-E2. Diese gehören zur jüngsten Generation der Embraer-Flugzeuge mit deutlich geringeren Betriebskosten sowie weniger Schadstoffausstoß und Lärmemissionen.

Quelle: PM Air Astana