Vom Flughafen Dresden nach Basel fliegen

Werbung
Flughafen Dresden International - Abflugtafel, Foto: Flughafen Dresden GmbH / Weimer

Der orangefarbene Günstigflieger hat am Freitag (03.12.2010) eine neue Strecke eingeweiht. Ab sofort gibt es bei easyJet Direktflüge zwischen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg. Bereits ab 26,99 Euro geht es mittwochs, freitags und sonntags zum Dreiländereck. „Damit sind wir die einzige Airline, die derzeit eine Non-Stop-Verbindung von Dresden nach Basel anbietet“, sagt Thomas Haagensen, Geschäftsführer easyJet Deutschland. „In nur einer Stunde und 25 Minuten erreichen Reisende die Schweizer Stadt. Davon profitieren sowohl Kurzurlauber als auch Geschäftskunden.“
Fürs Business nach Basel
Wer beruflich von der Elbe nach Basel fliegt, verliert ab sofort keine Zeit mehr durch Umsteigen in Frankfurt am Main oder München. Ohne Umwege erreichen Geschäftsreisende den Business-Treffpunkt an der Grenze zwischen Deutschland, Schweiz und Frankreich. Die Stadt am Rhein ist für viele Unternehmen das Sprungbrett für den europäischen Markt. Dank der zentralen Lage im Herzen der EU handelt es sich um eine der dynamischsten Wirtschaftsregionen der Schweiz. Internationale Player aus Finanzwirtschaft, Life-Sciences, Chemieindustrie und Logistik managen von hier aus ihre Geschäfte.

Und auch für Kurzurlauber aus Sachsen lohnt sich ein Trip nach Basel. Ob Shoppingausflug, Museumsmarathon oder Theaternacht – für jeden ist etwas dabei. Szenestores, Designerboutiquen und Kaufhäuser liegen in Laufnähe beieinander – inmitten beeindruckender Barockfassaden und Jugendstilbauten. Pflicht ist ein Besuch im Basler Kunstmuseum. Größen der Malerei wie Picasso oder Cranach sind hier zu sehen. Auch in Sachen Schauspiel und Musik ist Basel über die Grenzen hinweg bekannt: Das Sinfonieorchester gehört zu den renommiertesten Europas und das Theater sorgt mit Aufführungen wie Aida oder My Fair Lady für Furore.
Zur Adventszeit verwandelt sich die Basler Altstadt in eine strahlende Weihnachtswelt. Zwischen 100 riesigen Tannen und Tausenden Lichtern ist die perfekte Winterstimmung garantiert. Spezialitäten wie Gewürzweine, die berühmten Basler Läckerli oder die landestypische Grillwurst laden zum Schlemmen ein. Wer eine außergewöhnliche Deko für seinen Christbaum sucht, wird bei Johann Wanner fündig. Bei dem Herrn der Kugeln kaufen sogar der Papst, das Weiße Haus oder die Fürstenfamilie aus Monaco ein.
Der Flughafen Dresden ist der siebte, den easyJet in Deutschland ansteuert – neben Berlin-Schönefeld, Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Köln-Bonn und München. Insgesamt 54 europäische Ziele können Reisende aus der Bundesrepublik mit dem orangefarbenen Günstigflieger erreichen.

Werbung

Dezember 2010 / Flughafen Dresden

Schlagwörter: , ,