US-Luftaufsichtsbehörde übergibt Single Operating Certificate an United und Continental Airlines – FAA-Verantwortung für United und Continental zusammengeführt – Keine Änderung für Kunden

Werbung
United Continetal-Airplan Foto: Bildarchiv United

Die Federal Aviation Authority (FAA), die amerikanische Luftaufsichtsbehörde, hat soeben das „Single Operating Certificate“ übergeben, das einen weiteren bedeutenden Schritt im Zusammenschluss von United Airlines und Continental Airlines darstellt. Dies gab die United Continental Holdings Inc (NYSE: UAL) bekannt.

Der Meilenstein, wichtig für Regularien im Flugbetrieb und für weitere künftige Maßnahmen, verändert indes nicht die Kommunikation zwischen Kunden und der Fluggesellschaft. Passagiere von United und Continental kaufen ihre Flüge wie gewohnt, erhalten unverändert ihre Sitzplatzbestätigungen und können ihren Flugstatus auf der jeweiligen Website ihrer Airline überprüfen solange bis die Gesellschaft ein einheitliches Kundendienstsystem aufgebaut hat, das im ersten Quartal 2012 implementiert wird. Von diesem Zeitpunkt an werden beide Fluggesellschaften, auch aus Kundensicht, unter einer einzigen Airline geführt.

Werbung

„Ich danke den Teams bei United und Continental, der FAA, dem Verkehrsministerium, und den vielen Verwaltungsbehörden rund um den Globus, die in einem enormen Zeitaufwand unser Single Operating Certificate möglich gemacht haben,“ sagte Jeff Smisek, President und Chief Executive Offcer von United. „Wir haben noch viele Aufgaben zur Integration der beiden Fluggesellschaften zu bewältigen, doch dies ist ein bedeutender Meilenstein.“

Beide Gesellschaften durchliefen einen 18 Monate andauernden komplexen Prozess, um die entsprechenden gemeinsamen Betriebsgenehmigungen durch das Single Operating Certificate der FAA zu bekommen. Ein Team von mehr als 500 Beschäftigen beider Airlines arbeitete daran, alle Aspekte der Integration im Vorfeld zu beleuchten, verschiedene Arbeitsprozesse beider Gesellschaften zu spezifizieren und die jeweils beste Lösung für die neue United zu finden. Das Team brachte über 440 Betriebshandbücher und Anweisungen auf nunmehr 260 für die neue United zusammen – ein Prozess, der sich auf etwa 2000 Veränderungen erstreckte.

Von heute an wird die gesamte Kommunikation im Luftverkehrsraum für alle United und Continental Flüge als „United“ stattfinden. United und Continental gaben ihren Zusammenschluss im Mai 2010 bekannt und beendeten diese Transaktion im Oktober 2010.

Über United Continental Holdings, Inc.

United Continental Holdings, Inc. (NYSE: UAL) ist die Holdinggesellschaft der United Airlines und Continental Airlines. Gemeinsam mit United Express, Continental Express und Continental Connection bedienen diese Fluggesellschaften mit durchschnittlich 5.717 täglichen Flügen von ihren Drehkreuzen in Chicago, Cleveland, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York/Newark Liberty, San Francisco, Tokio und Washington, D.C. 376 Ziele auf sechs Kontinenten. United und Continental sind Mitglieder der Star Alliance, die 21.200 tägliche Flüge zu 1.185 Flughäfen in 185 Ländern bietet. Die über 80.000 Angestellten von United und Continental sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitergehende Informationen zur United Continental Holdings, Inc. sind unter UnitedContinentalHoldings.com verfügbar. Informationen zu den beiden Fluggesellschaften gibt es unter united.com und continental.com sowie über Twitter und Facebook.

 

Quelle: PM United Continental Holdings

Schlagwörter: , , , , ,