United: Jeff Smisek zum Chairman des Board of Directors von United Continental Holdings ernannt

Werbung
Jeff Smisek: Chairman des Board of Directors von United Continental Holdings Foto: Bildarchiv United

Das Board of Directors von United Continental Holdings, Inc. (NYSE: UAL) hat Jeff Smisek mit Wirkung zum 31. Dezember 2012 zu seinem Chairman ernannt.

Smisek folgt Glenn Tilton, der diese Funktion bei United Continental Holdings seit Oktober 2010 innehatte. Tilton bleibt Mitglied des Board, er war von 2002 bis Oktober 2010 Chairman und CEO der UAL Corporation. Die jetzige Übergabe des Chairman-Postens war Teil der Vereinbarung anlässlich der Fusion von United Airlines mit Continental Airlines im Jahr 2010. „Ich danke Glenn Tilton für die vielen Jahre seines Engagements für United Airlines“, sagte Smisek. „Unter seiner Führung wurde United zu einem starken Mitbewerber im Markt und einem gefragten Partner.“

Werbung

Gleichzeitig richtet United sein Führungsteam neu aus und bereitet sich damit auf die Phase nach dem Zusammenschluss vor. „Die Zeit ist reif, eine neue Phase bei United einzuleiten“, sagte Smisek. „Die neue Struktur stellt unser Senior Management Team mit großer Wirksamkeit auf, damit es die Herausforderungen und Chancen in der kommenden Zeit mit aller Effizienz annehmen kann.“

United führt die Aufsicht über die traditionellen Umsätze der Airline mit jenen Teilen zusammen, die direkt mit dem Produkt in Verbindung stehen. Zusammengeführt wird auch die Aufsicht über IT, über die ertragsreichsten Produkte, über Strategie und Kundendienst. Ebenfalls kombiniert werden Marketing und MileagePlus zu einer einzigen Organisation, die nunmehr Marketing und Kundenbindung miteinander vereint und die wiederum mit dem IT-Bereich verknüpft ist. eCommerce und Merchandising stehen künftig auch unter einer Verantwortung.

Diese Neuausrichtung schafft mit sofortiger Wirkung personell folgende neue Verantwortlichkeiten:

· Jim Compton übernimmt die Position des Vice Chairman und Chief Revenue Officer. Compton untersteht der Flugbetrieb und der traditionelle Umsatzbereich des United-Geschäfts. Pete McDonald, EVP und Chief Operations Officer, berichtet direkt an Compton.

· Jeff Foland verantwortet bei der Fluggesellschaft als EVP Marketing, Technology, Strategy diese Bereiche: Marketing und Kundenbindung, Technologie, Strategie und alle Maßnahmen, die in Verbindung zum Verbraucher stehen.

Über United

United-787-Dreamliner Foto: Bildarchiv United

United Airlines und United Express verfügen von ihren Drehkreuzen in Chicago, Cleveland, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York/Newark Liberty, San Francisco, Tokio und Washington, D.C. über durchschnittlich 5.557 Flüge am Tag zu 378 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2011 beförderte United mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 142 Millionen Passagiere. United wertet die Kabinen mit mehr Flat-Bed Sitzen in First und Business Class auf als jede andere Airline in Nordamerika. United Economy Plus® sorgt außerdem für zusätzliche Beinfreiheit. United verfügt jetzt über 180 Flugzeuge, die mit DIRECTV® ausgestattet sind und hat somit im Bereich Live-Fernsehen das größte Angebot unter allen Airlines. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat 270 neue Maschinen bestellt, die bis 2022 ausgeliefert werden. 2012 nahm United als erste Airline Nordamerikas die Boeing 787 (Dreamliner) im Linienbetrieb auf. Das „Fortune Magazine“ kürte United für das Jahr 2012 als meistgeschätzte Airline der Welt und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon acht Jahre lang hintereinander als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 193 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United

Schlagwörter: , ,