United Airlines gibt Bestellung des Airbus A350-1000 bekannt

Werbung
A350-1000 Foto: Bildarchiv Airbus

United Airlines (NYSE: UAL) hat die Bestellung von Airbus-Flugzeugen des Musters A350-1000 bekannt gegeben. Die Fluggesellschaft wandelt dabei 25 bestehende Orders für den A350-900 in A350-1000 um und fügt zehn weitere Festbestellungen für den A350-1000 hinzu. Die größere Sitzplatzkapazität dieses Flugzeugs versetzt United in die Lage, weniger effiziente, ältere Jets zu ersetzen, die bislang im Langstreckendienst mit hohem Passagieraufkommen eingesetzt sind. Die Airline rechnet damit, dass der neue Airbus ab 2018 ausgeliefert wird.

„Wir freuen uns, den neuen A350-1000 in Dienst zu stellen“, sagte Jeff Smisek, Chairman, President und CEO von United. „Es handelt sich dabei um ein modernes, Treibstoff sparendes und hochtechnologisches Flugzeug, das im Einsatz unseren Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen gerecht wird.“

Werbung

A350-100 in der United-Flotte

Der A350-1000 ist das größte Mitglied in der Familie der A350 WXB-Großraumflugzeuge. Es wird aus hochmodernem Material hergestellt wie neu entwickelten Verbundwerkstoffen, Titan und neuen Aluminium-Legierungen. Zusammen mit neuen Triebwerken von Rolls-Royce Trent als neueste Generation macht dies das Flugzeug leichter und damit Treibstoff sparender. Der Jet wird etwa 20 Prozent weniger Kerosin verbrauchen als die derzeitigen Flugzeuge, die der A350 ersetzt. In der Kabine mit neuen Panorama-Fenstern wird es größere Raumhöhe und erweiterten Stauraum für Gepäck geben.

„Vor knapp einer Woche hat der A350 XWB seinen Erstflug absolviert und wir verbuchen eine ständig steigende Nachfrage nach diesem Flugzeug, insbesondere für das größere Modell vom Typ -1000. Wir sind stolz darauf, United bei der bedeutenden Entwicklung des A350 mit an Bord zu haben“, sagte Fabrice Bregier, President und CEO von Airbus.

Weitere Flottenmodernisierung

Die neue Airbus-Bestellung reiht sich in die grundsätzlichen Anstrengungen von United ein, die Effizienz der Flotte nachhaltig zu steigern. Die Airline verkündete erst kürzlich die Order von zehn Boeing 787-10 und wandelte zudem zehn weitere Bestellungen in eine feste Order um, womit sich allein dieser Dreamliner-Auftrag auf 65 Jets erstreckt. Im Juli letzten Jahres gab United bekannt, für die Kurz- und Mittelstrecken 100 neue Boeing 737 MAX9 und 50 Boeing 737-900ER zu bestellen. Die Gesellschaft modernisiert auch ihre von Partnern betriebene Regionalflotte durch neue Embraer-Jets mit 76 Sitzen.

Über United

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich 5.446 Flüge am Tag zu mehr als 370 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2012 beförderten United und United Express mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 140 Millionen Passagiere. United investiert in die Aufwertung ihres Produktes an Bord und bietet mehr Flat-Bed Sitze in ihren Premiumkabinen und mehr Sitze mit zusätzlicher Beinfreiheit in der Economy Klasse als jede andere Airline in Nordamerika. 2013 wurde United die erste internationale Fluggesellschaft mit Sitz in den USA, die auf ihren Langstreckenflügen satelliten-basiertes W-Lan anbietet. United verfügt jetzt über 200 Flugzeuge, die mit DIRECTV® ausgestattet sind und hat somit im Bereich Live-Fernsehen das größte Angebot unter allen Airlines. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat großangelegte Investitionen in ihre Flotte getätigt. 2013 wird United weiter in die Modernisierung der Flotte investieren und über zwei Dutzend neue Boeing Jets in Betrieb nehmen. Die Fluggesellschaft erweiterte ihr branchenführendes Streckennetz 2012 mit neun neuen internationalen und 18 neuen inneramerikanischen Routen. Das Business Traveler Magazin kürte United für das Jahr 2012 als „Best Airline for North American Travel“ und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon neun Jahre in Folge als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 194 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United

Schlagwörter: , ,