United Air Lines ordert 150 Boeing-Flugzeuge – Nordamerikanischer Erstkunde für die Boeing 737 MAX 9

Werbung
United Boeing 737 Max9 Winglet Foto: Bildarchiv United

Die United Continental Holdings, Inc. und deren hundertprozentige Tochtergesellschaft United Air Lines, Inc. gaben soeben die Bestellung von 150 Boeing 737 Flugzeugen bekannt. Zwischen 2013 und 2022 sollen an United 100 Boeing 737 MAX 9 und 50 Boeing 737-900ER ausgeliefert werden. Die neuen Flugzeuge werden bei United ältere und weniger effiziente Maschinen ersetzen. Die modernen Jets dienen dazu, Treibstoff- und Wartungskosten einzusparen und das Flugerlebnis an Bord noch angenehmer zu machen. Gleichzeitig kann die Airline dadurch ihr Streckennetz erweitern. United ist der Erstkunde in Nordamerika, der die Boeing 737 MAX 9 in Betrieb nimmt. Damit wird die lange Tradition des Unternehmens fortgeführt, neu entwickelte Flugzeuge wie die 767, 777 und 787 in den Markt einzuführen.

„Dieser Auftrag ist ein bedeutender Schritt im weiteren Aufbau zur weltweit führenden Airline. Wir freuen uns darauf, unseren Passagieren die modernen, zuverlässigen neuen Boeing-Jets auf unseren Flügen zur Verfügung zu stellen. Sie machen zudem unsere Flotte effizienter und umweltfreundlicher“, sagte Jeff Smisek, Uniteds President und CEO. „Zusammen mit unseren bereits bestellten Großraumflugzeugen und den im Einsatz befindlichen kraftstoffsparenden Modellen gilt die künftige United-Flotte damit als eine der effizientesten und umweltfreundlichsten unter allen globalen Mitbewerbern“, so Smisek.

Werbung

Die Auslieferung der 100 Boeing 737 MAX 9 an United wird 2018 beginnen. Boeings neuester Flugzeugtyp verfügt über eine signifikante Verbesserung im Kraftstoffverbrauch im Markt der Kurz- und Mittelstreckenjets. Die 737 MAX 9 wird mit dem neuen CFM International LEAP-1B Triebwerk ausgestattet. Im Vergleich zu aktuellen Flugzeugen des Typs 737 erreicht die Boeing 737 MAX 9 eine Reduktion beim Treibstoffverbrauch – und damit auch der CO2 Emissionen – von 13 Prozent. Uniteds 737 MAX-Flotte besitzt das von Kunden geschätzte Boeing Sky Interieur, das für ein besseres Raumgefühl in der Kabine sorgt. Der neue Jet hat ein energieeffizientes LED-Lichtsystem mit verschiedenen Beleuchtungs- und Farbstufen sowie eine nochmals geräuschreduzierte, ruhigere Kabine mit verbesserter Belüftung. Größere Fächer über den Sitzen sorgen für zusätzlichen Platz fürs Handgepäck.

United Boeing 737-900ER Foto: Bildarchiv United

United plant zudem den Kauf von 50 Boeing 737-900ER, die Auslieferungen beginnen Ende 2013. Diese Jets der nächsten Generation dienen überwiegend als Ersatz für ältere, weniger effiziente Boeing 757-200, die auf inneramerikanischen Flügen im Einsatz sind. Die Flugzeuge werden mit CFM56-7B Triebwerken ausgestattet, sie verbrauchen 15 Prozent weniger Treibstoff pro Sitz. United war der erste nordamerikanische Besteller der Boeing 737-900ER im Jahr 2006 und betreibt heute bereits 43 dieser Jets.

Auch die neue Boeing 737-900ER verfügt über das Boeing Sky Interieur, das United als erste Airline der Vereinigten Staaten bereits 2011 in den Markt einführte.

Die Bestellungen erhöhen Uniteds Auftragsvolumen auf nunmehr insgesamt 272 neue Flugzeuge, darunter 50 Boeing 787 Dreamliner und 25 Airbus A350XWB mit einer geplanten Auslieferung bis 2022. United wird der erste Betreiber des Boeing 787 Dreamliners in Nordamerika. Das völlig neuentwickelte Flugzeug gewährt Passagieren ein ausgezeichnetes Reiseerlebnis und es bietet reduzierte Treibstoff- und Wartungskosten bis zu 20 Prozent. Die Auslieferung des Dreamliners ist für Ende September vorgesehen.

Über United

United B787-800 Foto: Bildarchiv United

United Airlines und United Express verfügen von ihren Drehkreuzen in Chicago, Cleveland, Denver, Guam, Houston, Los Angeles, New York/Newark Liberty, San Francisco, Tokio und Washington, D.C. über durchschnittlich 5.605 Flüge am Tag zu 375 Airports auf sechs Kontinenten. Im Jahr 2011 beförderte United mehr Gäste als jede andere Fluggesellschaft auf der Welt: Auf über zwei Millionen Flügen erzielte United 142 Millionen Passagiere. United wertet die Kabinen für First und Business Class mit Flat Beds weiter auf und offeriert mehr Beinfreiheit in Economy Class wie es von keiner anderen Airline in Nordamerika angeboten wird. United betreibt eine Kernflotte von 700 Flugzeugen und hat 125 neue Maschinen bestellt, die zwischen 2012 und 2019 ausgeliefert werden. Darunter befinden sich auch 50 Boeing 787 Dreamliner und 25 Airbus vom Typ A 350XWB. Das „Fortune“ Magazine führt United fürs Jahr 2012 als meistgeschätzte Airline der Welt und die Leser des „Global Traveller“ Magazins haben Uniteds Mileage Plus Programm nun schon acht Jahre lang hintereinander als das beste Vielfliegerprogramm bewertet. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 27 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 193 Ländern bietet. Die über 85.000 United-Angestellten sind in jedem US-Bundesstaat und in zahlreichen Ländern rund um die Welt ansässig. Weitergehende Informationen auf united.com sowie über Twitter und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Quelle: PM United

Schlagwörter: , , ,