Turkish Airlines und Boeing vereinbaren enge Kooperation

Werbung
Turkish Airlines Boeing 737-800 – Foto: Bildarchiv TK

Anlässlich der Auslieferung ihrer neuen Boeing 777-300ER und zweier 737-800s-Flugzeuge der nächsten Generation in Seattle, unterzeichneten M. Ilker Ayci, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines und Ray Conner, geschäftsführender Präsident von Boeing Commercial Airplanes, einen langfristigen Kooperationsvertrag.

Das strategische Allianzabkommen wird die Bedeutung der größten türkischen Fluggesellschaft, aber auch die der Luftfahrtindustrie des Landes stärken. In der Vereinbarung legten Turkish Airlines und Boeing mehrere potentielle neue Kooperationsbereiche fest und bauen somit die bereits erheblichen Investitionen von Boeing in der türkischen Industrie weiter aus.

Werbung

„Turkish Airlines ist eine der weltweit führenden Fluggesellschaften, die ihre Position durch strategische Investitionen in ihre Flotte, in ihre Produkte und in ihr Netzwerk etabliert und dadurch beeindruckende Wachstumszahlen, u.a. beim Passagieraufkommen erreicht hat. Mit der heutigen Unterzeichnung vertiefen wir unsere Beziehung zu einer der führenden Marken in der Luftfahrtindustrie, unserem langfristigen Partner Boeing, und suchen weiterhin neue und innovative Wege für das Wachstum von Turkish Airlines, “ sagt M. Ilker Ayci, Vorstandsvorsitzender von Turkish Airlines.

„Boeing ist stolz darauf, unsere starke und engagierte Beziehung zu Turkish Airlines auszubauen, und damit sowohl das profitable Wachstum beider Unternehmen als auch die langfristige Entwicklung der Türkei zu fördern“, sagt Ray Conner, geschäftsführender Präsident von Boeing Commercial Airplanes. „Zusammen werden Boeing und Turkish Airlines auf sich ergänzenden Stärken, neue und für beide Seiten förderliche Geschäftsmöglichkeiten entwickeln.“

Zulieferer aus der ganzen Türkei unterstützen bereits mit Komponenten im Wert von über 120 Mio. US Dollar die derzeitigen Verkehrsflugzeugprogramme von Boeing. Auf Grundlage dieser starken industriellen Bindungen definiert die unterzeichnete Vereinbarung zwischen Boeing und Turkish Airlines weitere Bereiche für die langfristige Zusammenarbeit. Dazu gehören u. a. die Entwicklung und Schulung von Mitarbeitern, die Unterstützung der Forschungs- und Technologieleistung in der Luftfahrinfrastruktur sowie Aktivitäten, die den türkischen Herstellern von Flugzeugkomponenten zu globaler Wettbewerbsfähigkeit verhelfen sollen

Turkish Airlines und Boeing verfügen bereits über eine 70-jährige, gemeinsame Geschichte, die mit der Ankunft der ersten DC-3/C-47-Linienflugzeuge bis in das Jahr 1945 reicht. In den späten 1960ern trat Turkish Airlines mit der Inbetriebnahme der Flugzeugtypen DC-9, DC-10 und Boeing 707 in das Jet-Zeitalter ein.

Nachdem der Weg für die zivile Luftfahrt geebnet war, haben viele neue Fluggesellschaften Maschinen von Boeing, wie die 727, die 757, die MD-80 oder die neueren Maschinen 737 und 777, in ihre Flotte aufgenommen. Hiervon profitiert auch Turkish Technic, ein Tochterunternehmen von Turkish Airlines. Das Wartungszentrum ist vor allem auf die Boeing 737 spezialisiert und verfügt über Zertifizierungen von Regulierungsbehörden aus der ganzen Region und darüber hinaus.

Quelle: PM Turkish Airlines

Schlagwörter: