TUI bildet neuen Ausbildungsberuf „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ aus

Werbung
Foto: Simon Pannock

Mit der steigenden Bedeutung des Online-Handels wird die Förderung digitaler Kompetenz in der Ausbildung immer wichtiger. TUI Deutschland geht dabei vorneweg und bildet ab 2018 erstmals junge Menschen zum „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ aus. Bereits im August wird der erste Jahrgang bei TUI seine Ausbildung beginnen – sowohl in der Zentrale in Hannover als auch bei TUI.com in Berlin. Die Bewerbungsphase läuft bereits.

Bettina Gläser-Krahn, Leiterin Ausbildung bei TUI Deutschland, fasst die Anforderungen an die Bewerber zusammen: „Neben einem grundsätzlichen Interesse an E-Commerce, technischen Innovationen und betriebswirtschaftlichen sowie marketingrelevanten Zusammenhängen wünschen wir uns von den zukünftigen E-Commerce-Azubis auch gute Englischkenntnisse und erste praktische Erfahrungen durch Nebenjobs oder Praktika.“

Werbung

Als großer Arbeitgeber hat TUI bei der Entwicklung dieses neu geschaffenen Berufsbildes maßgeblich mitgewirkt. Michael Masuch, Leiter Digital Commerce für die Clubmarken Robinson und TUI Magic Life, war Teil des Entwicklungsteams und sieht in dem neuen Berufsbild großes Potenzial – nicht nur für TUI: „Der neue Ausbildungsberuf rückt das Thema Onlinevertrieb in den Fokus und bietet vielfältige Jobchancen für kreative und marketingbegeisterte junge Menschen. Wir haben sehr gern an der Ausgestaltung mitgearbeitet, da das Potenzial für einen solchen Ausbildungszweig wirklich groß ist.“ Profitieren würden dabei nicht nur Großunternehmen, sondern auch mittelständische und kleine Betriebe jeglicher Branchen. Aus diesem Grund unterstützt TUI die IHK Hannover dabei, den dualen Ausbildungsberuf bekannt zu machen. Zu einer Infoveranstaltung für Arbeitgeber Ende Januar in Hannover, bei der auch TUI vertreten sein wird, haben sich bereits 80 interessierte Unternehmen angemeldet.

Quelle: PM TUI

Schlagwörter: ,