SkyWork erhält Betriebslizenz zurück – Airline wird nicht verkauft

Werbung
Foto: Bildarchiv SkyWork Airlines

Die Schweizer Fluggesellschaft SkyWork hat am späten Dienstagabend mitgeteilt, ab sofort wieder fliegen zu dürfen. In einer Pressemitteilung heißt es:

Nachdem SkyWork Airlines heute den Finanzierungsnachweis erbringen konnte, erneuerte das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL der Airline per sofort die Betriebsbewilligung auf unbeschränkte Zeit.

Werbung

SkyWork Airlines wird ab Mittwoch, 1. November 2017, den normalen Betrieb gemäss Winterflugplan durchführen.

Martin Inäbnit CEO SkyWork Airlines: «Ich danke allen Kunden, Lieferanten und Dienstleistern für das Verständnis und die grosse Unterstützung während der ungewissen letzten Tage.»

Offensichtlich ist es der angeschlagenen Airline gelungen frisches Geld aufzutreiben. Details wurden nicht verraten. Allerdings erteilt SkyWork in einer weiteren Mitteilung den Gerüchten einer Übernahme eine Abfuhr:

In der Öffentlichkeit wird über mögliche Investoren und Konsortien diskutiert. Tatsache ist, dass SkyWork Airlines für die kommende Expansionsphase mit einem Betriebskredit ausgestattet wurde, was eine normale und übliche Art ist, Zukunftsinvestitionen zu finanzieren. Die Finanzierung mittels Darlehen ist aber auch ein Vertrauensbeweis in den Businessplan 2018 von SkyWork Airlines und das Management sowie die Unternehmung generell.

Zuvor gab es ein Übernahmeangebot vom Logistiker Zeitfracht und dem Wartungsunternehmen Nayak, airportzentrale.de berichtete.

Quelle: PM SkyWork

Schlagwörter: