SkyWork Airlines meldet Passagierplus – Strecke Köln-Bern wird eingestellt

Werbung
Foto: SkyWork Airlines

Von Januar 2017 bis Ende August 2017 konnte die Schweizer SkyWork Airlines im Vergleich zur Vorjahresperiode einen deutlichen Passagierzuwachs von 27,12 Prozent verzeichnen. Mit dem Einsatz der 50-plätzigen Saab 2000 erhöhte sich das Sitzplatzangebot in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 24,75 Prozent. Der Sitzladefaktor stieg um 1,13 Prozent.

Damit zeigt sich, dass die laufende Umflottung von 30-plätzigen Flugzeugen auf Maschinen mit 50 Plätzen erfolgreich verläuft. Eine wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahl ist der Yield (Ertrag pro Sitz/Kilometer). Trotz erfreulichem Wachstum und gutem operativen Ergebnis bereitet der schleichende Yield-Zerfall der Branche jedoch Sorgen.

Werbung

SkyWork Airlines stellt erfreut fest, dass die Möglichkeit mit American Express-Karte in Fremdwährungen zu bezahlen zu signifikanten Mehreinnahmen aus diesem Segment geführt hat.

Köln wird ab Oktober eingestellt
Entgegen der bisherigen Kommunikation die Strecke Bern-Köln per Ende des Sommerflugplans einzustellen, wird diese Verbindung nun schon ab dem 2. Oktober nicht mehr geflogen.

Der Grund liegt bei anstehenden Wartungsarbeiten an den zwei Saab-Flugzeugen (C-Check) im Januar und Februar 2018. Die sich daraus ergebenden fehlenden Kapazitäten werden von einer Dornier 328 kompensiert. Die vorzeitige Einstellung der Strecke Bern-Köln ermöglicht die ursprünglich für Ende Sommerflugplan 2017 vorgesehene Ausflottung der Dornier erst Ende Februar 2018 vorzunehmen. Zur Ausflottung gelangen die Dornier unter anderem, weil auch bei diesen Maschinen kostspielige Wartungsarbeiten anstehen.

Die Dornier werden vorwiegend auf den Strecken Bern-London City und Bern-München (Abendflug) zum Einsatz kommen.

Quelle: PM SkyWork Airlines

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort