Ryanair hat Tarifvertrag mit italienischen Flugbegleitern abgeschlossen

Werbung
Foto: Simon Pannock

Ryanair hat heute bestätigt, dass einem Tarifvertrag mit den drei größten italienischen Gewerkschaften des Kabinenpersonals FIT CISL, ANPAC und ANPAV zugestimmt wurde. Der Vertrag gilt ab dem 1. Oktober 2018 für das gesamte in Italien stationierte Kabinenpersonal von Ryanair.

Der vorgeschlagene Tarifvertrag beinhaltet:

Werbung

– eine Laufzeit von 3 Jahren (Zeitraum: Freitag, der 1. Oktober 2018 bis Freitag, den 31. Dezember 2021)
– Rechtsgrundlage ist das italienische Recht und die italienischen Gerichte
– ermöglicht es, dem italienische Kabinenpersonal innerhalb eines vereinbarten Zeitraums zu lokalen Verträgen überzugehen, mit sofortigem Zugang zu italienischen Zusatzleistungen wie Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub
– eine Erhöhung der Löhne im Rahmen einer neuen Vergütungsstruktur, bei der die Besatzung von erhöhten steuerfreien Zulagen profitieren werden (ähnlich wie bei anderen italienischen Fluggesellschaften)
– Einführung eines italienischen Pensionssystems als Teil des Gesamtpakets

Eddie Wilson, Chief People Officer von Ryanair, sagte dazu:

„Wir haben mit den drei italienischen Gewerkschaften für Kabinenpersonal einen Tarifvertrag unterzeichnet, der für das gesamte in Italien ansässige Kabinenpersonal gilt, zu erheblichen Lohnerhöhungen und anderen Zusatzleistungen führen wird und ab nächstem Monat in Kraft tritt. Diese Entwicklung folgt auf die jüngst getroffenen Vereinbarungen in Irland mit FORSA und im Vereinigten Königreich mit UNITE. Dies ist ein weiteres Zeichen für die bedeutenden Fortschritte, die Ryanair bei Vereinbarungen mit Mitarbeitern und deren Gewerkschaften in mehreren EU-Ländern erzielt hat und widerlegt falsche Behauptungen kleinerer Gewerkschaften, die nicht an diesen Verhandlungen beteiligt sind und mit Streiks drohen, die entweder nicht stattfinden oder erfolglos bleiben werden. Wir haben erneut unsere deutschen, portugiesischen und spanischen Gewerkschaften zu einem Treffen mit uns eingeladen, damit wir ähnliche Tarifverträge in diesen anderen größeren Märkten verhandeln und hoffentlich vereinbaren können.“

Quelle: PM Ryanair

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort