Ryanair einigt sich mit Piloten und Flugbegleiter in Belgien

Werbung

Ryanair hat in der letzten Wochen bekannt gegeben, Tarifverträge mit den belgischen Gewerkschaften CNE-CSC und LBC-NVK unterzeichnet zu haben, die alle direkt bei Ryanair angestellten Piloten und Mitarbeiter des Kabinenpersonals in Belgien umfassen. Das belgische Arbeitsrecht wird für alle Piloten und Mitarbeiter des Kabinenpersonals in Belgien spätestens ab 31. Januar 2019 in Kraft treten.

Diese Vereinbarung folgt ähnlichen Abkommen, die in der letzten Woche mit den Pilotengewerkschaften SEPLA (Spanien), SPAC (Portugal) und BALPA (Großbritannien) geschlossen wurden, die alle direkt angestellten spanischen, portugiesischen und britischen Piloten umfassen.

Werbung

Eddie Wilson, Chief People Officer von Ryanair, sagte dazu:

„Wir freuen uns, diese jüngsten Tarifverträge unterschrieben zu haben, die alle unsere direkt angestellten Piloten und Mitarbeiter des Kabinenpersonals in Belgien umfassen. Die unterzeichneten Gewerkschaftsvereinbarungen in Belgien, Spanien, Portugal und Großbritannien zeigen erneut, dass wir beim Abschluss von Gewerkschaftsverträgen mit unseren Mitarbeitern in unseren größten EU-Märkten erhebliche Fortschritte erzielen.

Wir gehen davon aus, dass diese neuen Vereinbarungen die Gewerkschaften der Kabinenbesatzung sowohl in Spanien als auch in Portugal ermutigen werden, Mitarbeiter konkurrierender Fluggesellschaften (die hier ein Weiterkommen verhindert haben) auszuschließen und in diesen beiden Ländern rasch Verträge für Kabinenbesatzungen abzuschließen, denn das ist es, was unsere portugiesischen und spanischen Kabinenbesatzungen jetzt fordern.“

Quelle: PM Ryanair

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort