Rück- und Ausblicke auf dem Neujahrsempfang von Düsseldorf International

Werbung
Einweiser Düsseldorf International Foto: Andreas Wiese, Düsseldorf International

Rund 500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Luftverkehrsbranche, Nachbarschaft und Medien begrüßte Düsseldorf International am Donnerstagabend bei seinem traditionellen Neujahrsempfang in der „Station Airport“ im Bahnhof Düsseldorf Flughafen. Die Flughafengeschäftsführer Christoph Blume und Thomas Schnalke hießen die Gäste in der einmaligen Kulisse mit Ausblick auf die Start- und Landebahnen willkommen. Auf der Gästeliste standen unter anderem: Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, der CEO der Air Berlin, Joachim Hunold, sowie seine Vorstandskollegen Christoph Debus und Helmut Himmelreich, von Seiten der Deutschen Lufthansa die Vorstandsmitglieder Stefan Gemkow und Carsten Spohr sowie Karl Ulrich Garnadt, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo. Des Weiteren war unter anderem Klaus Laepple, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft, zu Gast.

Dr. Peter Noé, Flughafen-Aufsichtsratsvorsitzender und HOCHTIEF-Vorstandsmitglied, unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung des Drehkreuzverkehrs für Düsseldorf. „Die Investitionen in das Drehkreuz Düsseldorf waren die wesentliche strategische Weichenstellung der vergangenen Jahre“, so Noé. „Heute sind bereits zehn Prozent der Passagiere Umsteiger. Verlässliche Prozesse und kurze Wege sind die Voraussetzung für den Erfolg. Dieses Versprechen lösen wir tagtäglich ein.“ Noé betonte zudem die wichtige Rolle des Flughafens für den Arbeitsmarkt. So kommt die jüngste Arbeitsstättenerhebung auf einen neuen Rekordwert von 18.200 Arbeitsplätzen am Flughafen – 700 mehr als im Vorjahr. Noé: „Das ist ein wertvoller Beitrag für den Arbeitsmarkt in unserer Region und ein schönes Spiegelbild der erfolgreichen und dynamischen Entwicklung dieses Standortes.“

Werbung

Christoph Blume, Sprecher der Airportgeschäftsführung, blickte in seiner Rede auf die vergangenen zwölf Monate zurück, die mit rund 19 Millionen Passagieren das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Flughafens bildeten. „Die schnelle wirtschaftliche Erholung hat uns alle überrascht“, so Blume. „Die Einbußen des Krisenjahres 2009 konnten nicht nur kompensiert werden, mit 19 Millionen Passagieren haben wir sogar einen neuen Rekordwert erreicht. Einmal mehr hat sich unsere Industrie als Jobmotor und Konjunkturlokomotive bewährt.“

Blume wies darauf hin, dass die vitale Bedeutung des Flughafens für NRW als drittgrößtem Ballungsraum Europas auch politische Anerkennung finden müsse. „Wir dürfen von der Politik in NRW eine positive Zukunftsperspektive für die gesamte Wirtschaft und damit auch für den Luftverkehr als Schlüsselindustrie erwarten. Gerne sind wir bereit, daran mitzuwirken“, betonte Blume.

Terminal Foto: Ansgar M. van Treeck, Düsseldorf International

Airlines in Düsseldorf weiter auf Erfolgskurs

Mit einer positiven Nachricht konnte der Flughafen das vergangene Jahr abschließen: Im Dezember haben Air China und Düsseldorf International die neue Peking-Verbindung angekündigt, die zum Sommerflugplan aufgenommen wird. Und mit guten Neuigkeiten startete der Airport auch ins Jahr 2011: Ebenfalls pünktlich zu Beginn des Sommerflugplans verbindet die Fluggesellschaft TAP Portugal Düsseldorf International fünfmal wöchentlich mit Lissabon – ebenfalls eine neue Airline am Düsseldorfer Flughafen.

Blume betonte weiter, dass die beiden großen Fluggesellschaften in Düsseldorf, Air Berlin und Deutsche Lufthansa, ihren Erfolgskurs fortsetzen. Beide Airlines haben 2010 deutliche Passagierzuwächse verzeichnet und planen für dieses Jahr Kapazitätsaufstockungen sowie neue Flugziele. Aber auch andere Fluggesellschaften seien an NRWs größtem Airport sehr gut im Markt positioniert. Als Beispiele nannte Blume die Airline Emirates, die mit der Boeing 777 auf der Nachmittagsverbindung nach Dubai das größte Flugzeug in Düsseldorf einsetzt und damit im zehnten Jahr in Folge ein deutliches Passagierwachstum in Düsseldorf erreichen konnte. Delta Air Lines fliegt in diesem Winter erstmals täglich nach Atlanta, während in der Vergangenheit im Winterflugplan nur sechs Flüge angeboten wurden.

Nachdem Blume den neuen Imagefilm des Flughafens vorgestellt hatte, stimmte er die Gäste auf ein Event ganz besonderer Klasse in diesem Jahr ein: den Eurovision Song Contest, eine, so Blume, „einmalige Gelegenheit, die Destination Düsseldorf in Europa noch bekannter zu machen.“ Neben den Effekten auf die Besucher- und Passagierzahlen ist der Eurovision Song Contest für die Stadt und den Flughafen eine hervorragende Gelegenheit zur positiven Imagebildung. Hierzu sprach Blume auf der Bühne mit dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Dirk Elbers. Das Thema Song Contest spiegelte sich auch im anschließenden Buffet mit einer großen Auswahl an europäischen Spezialitäten wider, das der neue Gastronomie-Partner des Airports, Marché International, zusammengestellt hatte.

Quelle: Medieninformation Flughafen Düsseldorf

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,