Rekordauslastung sorgt für Erfolgsbilanz bei Lufthansa Aviation Training

Werbung

Lufthansa Aviation Training legt die Abschlusszahlen für das vergangene Jahr 2018 vor – und übertrifft die Erwartungen. Mit einem Adjusted EBIT von 26,6 Mio. Euro liegt das Ergebnis 4,3 Mio. Euro über Plan.
Das positive Ergebnis schließt bereits die Erhöhung der Ausbildungskapazität auf jährlich bis zu 500 neue Flugschüler für die Lufthansa Group-Airlines ein. Trotz der hierfür notwendigen Mittel in Millionenhöhe, die in der ursprünglichen Planung für das Jahr 2018 noch nicht berücksichtigt wurden, konnte LAT die eigenen ehrgeizigen Ziele übertreffen.

Ein Treiber für das gute Ergebnis ist neben bilanziellen Effekten nicht zuletzt der starke Zuwachs im Bereich Simulator Training. Über 9.000 Stunden Training mehr als veranschlagt fanden 2018 auf den 53 LAT Full Flight-Simulatoren statt. Die Auslastung der Simulatorflotte konnte um 3,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Auch im Bereich Safety and Service Training lagen die Schulungsstunden leicht über Plan, was insbesondere auf einen hohen Bedarf an Recurrent- und Conversion-Kursen zurückzuführen ist. Die Flugschülerzahlen der European Flight Academy erreichten mit über 450 Kursstarts 2018 einen neuen Rekord.

Werbung

Für das Jahr 2019 plant Lufthansa Aviation Training weitere umfangreiche Investitionen in moderne Trainingsgeräte und den Ausbau digitaler Angebote. Tiziana Heilig, Geschäftsführerin Lufthansa Aviation Training: „Das Ergebnis 2018 ist das verdiente Resultat der intensiven Arbeit des vergangenen Jahres. Die Rekordzahl neuer Flugschüler war eine Herausforderung, die wir neben der hohen Auslastung in allen Bereichen und vielen anderen Themen hervorragend gemeistert haben. Der Jahresabschluss über Plan ist das Ergebnis der großen Teamleistung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Quelle: PM Lufthansa Aviation Training

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort