Home » fakten und zahlen

Ready for take-off!

3 Januar 2011 Drucken Drucken
Lufthansa Europakabine

Willkommen an Bord: Am 15. Dezember 2010 stellt Lufthansa die neue Europakabine vor Foto: Bildarchiv Lufthansa

Lufthansa wird 2011 rund 4.000 neue Mitarbeiter in Deutschland einstellen. Vor allem in den operativen Bereichen ist der Bedarf groß: Allein 2.200 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter sucht Deutschlands größte Fluggesellschaft an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München. Zudem werden sich rund 900 neue Servicemitarbeiter um die Betreuung der Fluggäste am Boden kümmern. „Ready for take-off“ heißt es darüber hinaus für 270 Pilotenschüler und ihre Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer. Auch in anderen Bereichen bieten sich Chancen. So ermöglicht der Lufthansa Konzern 2011 über 300 neuen Auszubildenden den Start ins Berufsleben. Hinzu kommen Einstiegsmöglichkeiten für Fachkräfte, Hochschulabsolventen und Studenten in dualen Studiengängen. „Lufthansa ist auf Wachstumskurs. Allein an unseren Heimatstandorten in Deutschland stellen wir 4.000 neue Mitarbeiter ein. Gleichzeitig arbeiten wir aber weiter daran, unsere Stückkosten zu senken. Durch die Erweiterung unserer Sitzplatzkapazitäten, etwa durch größere Regionalflugzeuge oder auf Interkontstrecken mit dem Airbus A380, wächst der Personalbedarf in Cockpit und Kabine. Mit steigenden Passagierzahlen brauchen wir auch mehr Mitarbeiter am Boden. Ein gutes Beispiel für die Funktion des Luftverkehrs als Jobmotor“, sagt Christoph Franz, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG.

Lufthansa First Class Lounge opening at JFK Intl Airport

Lufthansa First Class Lounge at JFK Intl Airport Foto: Bildarchiv Lufthansa

Lufthansa zählt zu den attraktivsten Arbeitgebern Deutschlands. In einschlägigen Rankings findet sich die Kranich-Airline stets in der Spitzengruppe. Dies belegen auch die Bewerberzahlen: Rund 115.000 Bewerbungen wurden im vergangenen Jahr über das Karriereportal www.be-lufthansa.com abgegeben. Berufseinsteigern stehen 38 klassische Ausbildungsberufe und duale Studiengänge zur Auswahl. Zudem trainiert Lufthansa in speziellen Fachschulungen die so genannten „Service Professionals“ für den Einsatz als Flugbegleiter und in der Fluggastbetreuung an den Flughäfen. Für eine große Anzahl von Bewerberinnen und Bewerbern ist dagegen die Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer der Weg zum persönlichen Traumberuf. Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen haben neben einem Direkteinstieg die Möglichkeit, sich für die Traineeprogramme im Konzern zu bewerben.

Airbus A320-200

Airbus A320-200 "Münster" auf dem Taxiway Foto: Lufthansa Bildarchiv

Mitarbeitern im Lufthansa-Konzern steht ein breites Weiterbildungsangebot und mit dem Lufthansa Training & Conference Center in Seeheim ein einzigartiges Bildungszentrum zur Verfügung. Durch eine Vielzahl attraktiver Arbeitszeitmodelle, lassen sich Beruf und Privatleben gut miteinander vereinbaren. Für seinen Umgang mit dem demografischen Wandel und der Vielfalt innerhalb der Mitarbeiterschaft wurde das Unternehmen auch 2010 mehrfach ausgezeichnet. Derzeit beschäftigt der Lufthansa-Konzern rund 117.000 Mitarbeiter aus 150 Nationen, 65.000 davon in Deutschland. Beim Recruiting setzt Lufthansa neben den klassischen Kanälen stark auf die neuen Medien. So gehört die Karriere Fanpage „Be Lufthansa“ auf Facebook bereits zu den größten und beliebtesten ihrer Art in Deutschland. Hier werden Fragen rund um die Berufswelt der Lufthansa beantwortet und auch neueste Stellen- und Ausbildungsangebote veröffentlicht. Bewerbungen erfolgen ausschließlich online über das Karriere-Portal im Internet unter www.Be-Lufthansa.com. Alle Informationen über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten sowie Einstellungsvoraussetzungen sind dort abrufbar.

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Lufthansa AG

Die LUFTPOST erscheint jede Woche auf airportzentrale.de - eine Kolumne von Andreas Fecker | hier|

Follow airportzentrale on Twitter

-