Pegasus Airlines erhöht Airbus-Bestellung auf 100 Flugzeuge

Werbung
Foto: Airbus Press

Die türkische Low-Cost-Airline Pegasus Airlines hat bei Airbus 25 A321neo in der Airbus Cabin Flex-Konfiguration (ACF) in Auftrag gegeben. Pegasus Airlines erweitert damit einen bestehenden Auftrag über 18 A321neo und 57 A320neo und hat nun insgesamt 100 Flugzeuge der Airbus A320-Familie fest bestellt.

Die Umstellung auf eine reine Airbus-Flotte ist Teil der Strategie von Pegasus, das nationale und internationale Streckennetz mit den besten Flugzeugen auszubauen, die im mittleren Marktsegment verfügbar sind.

Werbung

„Die Türkei baut ihre Position auf dem weltweiten Luftfahrtmarkt täglich weiter aus. Pegasus spielt eine wichtige Rolle bei dieser Entwicklung. Der 2012 erteilte Auftrag über 100 Flugzeuge war damals der größte Auftrag in der Luftfahrtgeschichte der Türkei. Wir erhielten das erste Flugzeug im 3. Quartal 2016, und heute vereinbaren wir die Umwandlung weiterer 25 Optionen in Festbestellungen. Wir werden unsere Flotte Schritt für Schritt erweitern. Mit den neuen Flugzeugen können wir unseren Passagieren weiterhin komfortablere Flugerlebnisse bieten“, sagte Mehmet T. Nane, General Manager von Pegasus Airlines.

„Die jüngste Bestellung der A321neo ACF-Variante von Pegasus Airlines unterstreicht, dass Airbus die beste, effizienteste und komfortabelste Lösung im mittleren Marktsegment bietet“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer – Customers von Airbus Commercial Aircraft. „Die A321 ACF verbindet die jüngsten Innovationen in der Kabine mit beispielloser Kapazität und Reichweite. Sie wird das Reiseerlebnis für die Passagiere und die Wettbewerbsfähigkeit in diesem hart umkämpften Wachstumsmarkt weiter verbessern und zugleich ihre Auswirkungen auf die Umwelt verringern.“

Die A321 kann als das größte Mitglied der A320-Familie bis zu 240 Passagiere aufnehmen. Die A321neo wird mit neuesten Triebwerken, aerodynamischen Verbesserungen und Kabineninnovationen vom ersten Tag an mindestens 15 Prozent weniger Treibstoff pro Sitz verbrauchen und bis 2020 sogar um 20 Prozent sparsamer fliegen.

Dank neuer Passagiertüren und Verbesserungen am Rumpf können Airlines bei der A321neo ACF die Kabinenfläche besser nutzen und mit einem zusätzlichen Kraftstofftank im Unterflurfrachtraum Transatlantikflüge über Entfernungen bis 4.000 nm durchführen. Die A321neo-Familie hat mit über 5.200 Bestellungen von 95 Kunden einen Marktanteil von knapp 60 Prozent erobert.

Quelle: PM Airbus

Schlagwörter: , , , ,