Parken am Flughafen – Strafzettel vermeiden

Werbung
Foto: Pannock

Je nach Aufgebot an Fluglinien ist der Parkbedarf an Flughäfen extrem hoch. Gerade wenn sogenannte Billig-Fluglinien wie easyJet oder Germanwings vertreten sind, füllen sich die Parkhäuser und Parkplätze rasant. Fluggäste sollten die Problematiken, die hier beim Parken auftreten können keinesfalls unterschätzen und stattdessen frühzeitig mit der Planung beginnen. Denn bei unerlaubtem Parken können hohe Bußgelder fällig werden. Insbesondere beim Langzeitparken können derartige Ordnungswidrigkeiten schnell hunderte von Euro kosten. Damit die Reise mit dem Flugzeug durch das Parken nicht unnötig teuer wird, sollten Alternativen und spezielle Angebote bekannt sein.

Dass das unerlaubte oder falsche Parken den Geldbeutel maßgeblich belasten kann, beweisen die Bußgelder. Da es sich beim Falschparken um eine Verkehrsordnungswidrigkeit handelt, fallen die Strafen je nach Vergehen nicht gerade gering aus. Besonders streng wird das Behindern von Rettungsfahrzeugen geahndet. Laut dem derzeit gültigen Bußgeldkatalog für „Halten & Parken“, der online bei der Bussgeld-Info zur Verfügung steht, müssen Falschparker 40 Euro zahlen, wenn sie an Engstellen parken und damit Rettungsfahrzeuge behindern. Nur wenig günstiger ist das Parken vor einer Feuerwehrzufahrt. Dieses Vergehen kostet 35 Euro und sollten Einsatzfahrzeuge behindert werden, sind 50 Euro fällig. Auch an Flughäfen gibt es zahlreiche Stellen, die für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge freigehalten werden müssen. Wer hier nicht genauestens auf die Beschilderung achtet, muss mit hohen Strafzetteln rechnen und sein Fahrzeug möglicherweise beim Abschleppdienst abholen. Auch an anderen Stellen kann das verbotene und falsche Parken an Flughäfen Folgen haben. In folgender Tabelle sind einige der teuersten Vergehen beim Halten und Parken zusammengefasst:

Werbung
Tatbestand Bußgeld Punkte
Parken an Engstellen und dadurch Behinderung von Rettungsfahrzeugen 40 Euro 1
Parken vor oder in Feuerwehrzufahrten 35 Euro
mit Behinderung von Einsatzfahrzeugen 50 Euro 1
Parken auf Schwerbehinderten-Parkplätzen 35 Euro
Parken an Fußgängerbereichen mit Behinderung 35 Euro

Pkws günstig oder kostenlos parken

Die Parkhäuser an Flughäfen sind meistens relativ teuer. Für Langzeitparker ist das Abstellen des Pkws kaum bezahlbar. Eine Woche parken kann je nach Flughafen schnell über 100 Euro kosten. Einige Airports kommen ihren Fluggästen allerdings mit attraktiven Angeboten entgehen. So werden beispielsweise Frühbucher von Parkplätzen belohnt, in dem sie Rabatte erhalten. Außerdem werden die Parkplätze vielerorts günstiger sobald mehrere Wochen geparkt wird. Dabei kommen Staffelpreise zum Einsatz. Beispielsweise kostet die dritte Woche dann wesentlich weniger als die erste. Die Angebote unterscheiden sich jedoch je nach Airport maßgeblich. Wer kostenlos Parken möchte, muss das Flughafengelände fast überall verlassen. Hält sich das Gepäck in Grenzen kann es sich lohnen einen kleinen Fußmarsch in Kauf zu nehmen. In einigen Städten oder angrenzenden Ortschaften gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten. Dank günstiger öffentlicher Verkehrsmittel gelangen Passagiere von dort aus günstig und schnell zum jeweiligen Flughafen. Darüber hinaus kann es im Vergleich zum Parken am Flughafen günstiger ausfallen private Parkmöglichkeiten zu nutzen. Viele Haushalte in der Nähe von Flughäfen bieten ihre Parkplätze günstig zum Mieten an.

Kurzzeitparken am Flughafen

Sollen Fluggäste lediglich abgeholt oder abgesetzt werden, stehen für Kurzzeitparker Parkplätze direkt am Flughafen zur Verfügung. Kostenlos ist das Parken und Halten meistens nicht. Fehlt der Parkschein, ist ein Strafzettel häufig die Folge. Die Gebühren für den Parkschein liegen durchschnittlich bei 1,50 Euro für jede angefangene Viertelstunde.

Schlagwörter: , ,

2 Antworten zu “Parken am Flughafen – Strafzettel vermeiden”

  1. miri sagt:

    Ein volles Parkhaus am Flughafen hab ich auch schon erlebt. Ich hatte aber Glück, denn ich konnte aufgrund dessen in einem anderen Parkhaus, das viel dichter am Terminal und eigentlich auch viel teurer war, zum gleichen Preis wie bei dem billigen parken 🙂

  2. Magda Schmidt sagt:

    Ich kenn das Problem nur zu gut. Am Flughafen sind Parkplätze echt Mangelware. Da kann man echt froh sein, wenn man überhaupt irgendwo einen Platz zum Parken findet. Fährt ja auch schließlich nicht jeder mit dem Taxi oder der Bahn zum Flughafen.