Oman Air mit neuem Nonstop-Flug in den Iran

Werbung
Oman Air Foto: Bildarchiv Oman Air

Sieben Mal pro Woche nach Teheran: Ab dem 1. September 2012 verbindet die Boutique-Airline Oman Air erstmalig täglich Muscat mit der iranischen Hauptstadt. Insgesamt zehn Mal pro Woche bestehen gute Anschlüsse für Flüge ab Deutschland, sechs Mal auf der Strecke Frankfurt – Muscat sowie vier Mal München – Muscat.

Zum Einsatz kommen neue Flugzeuge vom Typ Embraer 175. Zwei dieser Maschinen wurden erst vor wenigen Monaten ausgeliefert, weitere folgen sukzessive. Die Jets verfügen über eine komfortable Sitzanordnung von 2-2 und umfassen ein hochmodernes Unterhaltungsprogramm mit Bildschirmen an jedem Platz – sowohl in der Business Class als auch in der Economy Class. Die Direktflüge von Frankfurt und München nach Muscat werden mit A330-Jets durchgeführt.

Werbung

„Wir freuen uns sehr, unseren Gästen künftig Nonstop-Flüge zwischen Muscat und Teheran in unseren neuen und top ausgestatteten Embraer 175 Regionaljets anbieten zu können“, kommentiert Wayne Pearce, Chief Executive Officer von Oman Air, die Aufnahme der neuen Strecke. „Teheran bietet Besuchern wertvolle Einblicke in die einzigartige Kultur des Iran. Darüber hinaus erwarten wir eine starke Nachfrage durch Geschäftsreisende.“

Embraer 175 Regionaljet Oman Air Innenansicht Foto: Bildarchiv Oman Air

Die Aufnahme von Teheran spiegelt das rapide Wachstum von Oman Air in den vergangenen 30 Monaten wider. Neben dem Streckennetz von heute mit insgesamt mehr als 40 Destinationen wuchs auch die Flotte der Fluggesellschaft beträchtlich. Auf dem Gebiet der Technik zählt Oman Air zu den Pionieren – unter anderem aufgrund der uneingeschränkten WLAN-Internet und Mobilfunknutzung an Bord der Jets vom Typ Airbus A330. Für ihren Service hat die Fluggesellschaft darüber hinaus bereits eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten, darunter für den besten Sitz in der Business Class.

Dies sind die neuen Verbindungen mit Oman Air nach Teheran ab Deutschland:

Frankfurt – Teheran: Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag (VT 1,3,5,7)
Teheran – Frankfurt: Montag, Donnerstag, Freitag (VT 1,4,5)
München – Teheran: Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag (VT 1,3,5,7)
Teheran – München: Montag, Freitag (VT 1,5)

Über Oman Air

Oman Air ist die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman und eine offizielle 4 Sterne Airline (Skytrax 2011). Die im Jahre 1993 gegründete Fluggesellschaft gehört zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Ziel der Expansion ist es, den Flughafen Muscat zu einem bedeutenden, internationalen Drehkreuz auszubauen.

Zu den Destinationen von Oman Air in der Golfregion zählen Abu Dhabi, Al Ain, Bahrain, Doha, Ras Al Khaimah, Dubai, Dschiddah, Kuwait, Riad und Teheran. Dazu kommen zehn Destinationen in Indien: Mumbai, Chennai, Kochi, Thiruvananthapuram, Hyderabad, Delhi, Lakhnau, Bangalore, Kozhikode und Jaipur. Weitere Destinationen sind Colombo, Male, Bangkok, Kuala Lumpur, Kathmandu, Chittagong, Daressalam, Kairo, Karachi, Islamabad, Lahore, Beirut, Amman und Sansibar. In Europa fliegt Oman Air neben Frankfurt und München auch nach London/Heathrow, Mailand, Paris und Zürich. Durch Codeshare Partnerschaften mit bmi und Malaysia Airlines reicht das Netzwerk von Oman Air bis Hong Kong, Singapur, Kota Kinabalu, Langkawi und Penang, sowie Manchester, Belfast, Edinburgh und Aberdeen im Vereinigten Königreich.

Oman Air Crew mit Omani Junge Foto: Bildarchiv Oman Air

Derzeit betreibt Oman Air eine Flotte aus 15 Jets vom Typ Boeing 737-700/800, vier Airbus A330-200, drei Airbus A330-300 und zwei Embraer E 175. Für den inländischen Flugverkehr werden zusätzlich zwei Turboprop-Flugzeuge vom Typ ATR 42-500 eingesetzt.

Im November 2009 gab Oman Air die Bestellung von fünf Embraer 175 E-Jets für den Regionalflugverkehr bekannt. Darüber hinaus hat die Airline fünf weitere Optionen für Maschinen dieses Typs gezeichnet. Die Auslieferung der ersten beiden Flugzeuge erfolgte im ersten Quartal 2011. Oman Air hat zudem sechs Großraumjets des Typs Boeing 787 Dreamliner bestellt, deren Auslieferung für 2015 geplant ist.

Schon an Bord erleben die Passagiere einen Vorgeschmack auf 1001 Nacht: großer Sitzkomfort mit Beinfreiheit, ein persönlicher Bildschirm an jedem Platz, orientalische Gastfreundschaft und erlesene Speisen sorgen für Wohlbefinden an Bord. Oman Air wurde mit dem ersten Platz beim Leser-Ranking des Magazins Reise & Preise ausgezeichnet für die „Beste Economy Class“ .Die luxuriöse Business Class mit Flachbettsitzen übertrifft die First Class Produkte vieler Fluggesellschaften. Die First Class bietet die längsten Flachbettsitze der kommerziellen Luftfahrt in Mini Suiten für höchsten Komfort und Privatsphäre. Als erste Fluggesellschaft der Welt hat Oman Air sowohl Handynutzung als auch WLAN-Internet während des Fluges in allen Klassen möglich gemacht, und damit Luftfahrtgeschichte geschrieben.

Am Muscat International Airport gibt es erstklassige neue Lounges für die First und Business Class. Passagiere erwarten elegante und ruhige Entspannungs-Bereiche, kostenlose Spa-Behandlungen und à la Carte-Verköstigung. First Class Passagiere haben in Muscat zudem die Möglichkeit, den Limousinenservice von der Lounge zum Flugzeug zu nutzen.

Quelle: PM Oman Air

Schlagwörter: , , , ,