OLT Express Germany: Expansion aus den Regionen heraus – Bildergalerie OLT Express Fokker 100

Werbung
F100 OLT Express Foto: Bildarchiv OLT Express

Mit einem kräftigen Wachstum geht OLT Express Germany in den Oktober. Nach der Übernahme des Geschäftsbetriebs der Contact Air zum 1. September 2012 hat die Fluggesellschaft in den vergangenen Tagen an deutschen Regionalflughäfen den Start neuer Strecken und die Wiederaufnahme von anderen Airlines aufgegebener Verbindungen angekündigt. Zum 1. Oktober ging es Saarbrücken los, an den weiteren neuen Standorten Münster/Osnabrück und Karlsruhe/Baden-Baden startet die neue Low Cost Airline für Deutschland Mitte Oktober oder Anfang November neue Strecken. Auch ab Dresden wird das Angebot weiter ausgebaut. Die Fluggesellschaft führte eine neue Tarifstruktur mit drei Preissystemen ein – Flüge sind ab 49 Euro oneway buchbar.

Mit den im September vorgestellten Zeilen wächst das Linienangebot von OLT Express in den kommenden Tagen deutlich: Zu den bestehenden Abflughäfen für klassische Linienverbindungen Bremen und Dresden kommen nun Saarbrücken, Münster/Osnabrück und Karlsruhe/Baden-Baden hinzu. Die Zahl der Linienverbindungen wächst von fünf auf insgesamt 20 Strecken, die Airline steuert in ihrem Netz künftig mit Berlin, Bremen, Budapest, Dresden, Hamburg, Karlsruhe/Baden-Baden, Kopenhagen, London, Mailand, München, Münster/Osnabrück, Paris, Saarbrücken, Stuttgart, Toulouse, Wien und Zürich 17 Airports in Deutschland und in Europa an.

Werbung

Und dies zu einem attraktiven Preis und mit einem hervorragenden Produkt: Neben fünf schnellen Turboprops des schwedischen Herstellers Saab betreibt sie zehn moderne Jets vom Typ Fokker 100 in ihrer Flotte. Das ebenso wie der Airbus A320 Ende der 80er Jahre entwickelte Flugzeug des traditionsreichen niederländischen Herstellers Fokker erreicht mit zwei Triebwerken eine Maximalgeschwindigkeit von 755 Kilometern. Es ist bei OLT Express Germany mit jeweils 100 Ledersitzen großzügig bestuhlt.

Die Ticketpreise beginnen bei der Low Cost Airline bei 49 Euro im Tarif „fly smart“ inklusive aller Steuern, Gebühren und Entgelte für die einfache Strecke. Dafür bekommt der Fluggast an Bord auch alkoholfreie Getränke und einen Snack. Alkoholhaltige Gentränke sind bei OLT Express Germany grundsätzlich nur gegen Bezahlung zu haben. Der „fly smart“ Tarif ist nicht umbuchbar und nicht stornierbar. Im Tarif „fly easy“ beginnen die Ticketpreise bei 79 Euro für die einfache Strecke, der Tarif ist flexibel und gegen Gebühr umbuchbar und auch stornierbar. Im Tarif „fly classic“ fliegen die Gäste der OLT Express ab 109 Euro oneway, sie haben dafür einen voll flexiblen und kostenlos umbuch- und stornierbaren Tarif zur Verfügung, der zum Beispiel Geschäftsreisenden ein Maximum an Flexibilität bietet.

In allen drei Tarifvarianten sind Flüge zum jeweils günstigsten Tarif in spürbarer Anzahl vorhanden, so dass Kunden, die sich frühzeitig entscheiden, mit OLT Express Germany in jedem Fall sehr preisgünstig und komfortabel unterwegs sind. Die Flüge sind bereits alle auf der Internetseite oder via Callcenter unter der Nummer 01805 – 658659 (0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; Mobilfunk maximal 0,42 Euro pro Minute) buchbar. An alternativen Buchungskanälen, zum Beispiel für Reisebüros über deren gewohnte Systeme, arbeitet OLT Express Germany derzeit unter Hochdruck.

Prof. Dr. Joachim Klein, Geschäftsführer von OLT Express Germany: „Mit unserem Streckenangebot, unserem Produkt und unseren Preisen können wir uns am Markt sehen lassen. Wir folgen mit unserem Angebot zwar den klassischen Low Cost Carriern, bieten unseren Kunden jedoch viele kostenlose Servicekomponenten, die in diesem Bereich nicht selbstverständlich sind. OLT Express bietet in ihrer Tarifstruktur jedem Kunden das, was er braucht, und schafft für viele Regionen Deutschlands abseits der ganz großen Flughäfen ein attraktives Reiseangebot direkt vor der Haustüre. Wir sind überzeugt, dass wir uns mit diesem Konzept erfolgreich am Markt etablieren werden.“

Über OLT Express

OLT Express Germany bietet als Qualitätsairline im Low Cost Segment innerdeutsche und innereuropäische Verbindungen an. Schwerpunkte im Streckennetz sind die Flughäfen Bremen, Dresden, Münster-Osnabrück und Saarbrücken. Nach Übernahme des Geschäftsbetriebs der Contact Air am 1. September 2012 gehören mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Unternehmen, hauptsächlich an den drei Standorten Bremen, Stuttgart und Saarbrücken. Die Flotte von OLT Express Germany umfasst insgesamt 15 Flugzeuge, darunter zehn Jets vom Typ Fokker 100. Hinter OLT Express Germany steht die niederländischen Panta Holdings, ein Unternehmen, das vor allem in der Luftfahrtbranche aktiv ist. Zur Gruppe gehören unter anderem die niederländische Denim Airways sowie das Leasingunternehmen Mass Lease. Darüber hinaus ist Panta am kanadischen Zulieferer Avcorp Industries beteiligt.

Quelle: Presseinfo OLT Express Germany

Bildergalerie:

 

Schlagwörter: , ,