News: Wöhrl, Ryanair, Kiew, Ehrung, Ausbau, Peking, Lufthansa, Sylt

Werbung
Neues aus der Branche, kurz notiert... Foto: Pressmaster-Fotolia

Neue Fluggesellschaft: Er mischte schon früher bei der Deutschen BA (dba) und auch bei der LTU mit, jetzt schnuppert er wieder Kerosin: Der rührige Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl will wieder in die Luftfahrtbranche einsteigen. Er hat die Firma „Alpha Exec“ (Nürnberg) übernommen. Ziel Charterverkehr anbieten.

Neues von Ryanair: Ruckzuck und radikal wie immer – Weil es Probleme mit den Behörden gab, die die (irischen) Arbeitsverträge der rund 200 Mitarbeiter am (französischen) Standort unter die Lupe nahmen, hat Ryanair am Flughafen Marseille den Laden dicht gemacht. Fazit: 750000 Passagiere weniger sind zu erwarten…

Werbung

Neue Flüge: Kiew in der Ukraine wird bald ab Berlin besser erreichbar sein. Ab Ende März soll es eine tägliche Nonstop-Verbindung geben. Anbieter ist Ukraine International Airlines (UIA).

Neue Auszeichnung: Die Zeitschrift Business Traveler hat den Flughafen Nürnberg zum vierten Mal mit einem Preis ausgezeichnet. Nach Urteil von Geschäftsreisenden überzeugt Nürnberg durch kurze Wege und klasse Service.

Neues Luftfrachtzentrum: Am Flughafen Hamburg – der just 100 Jahre alt wird – ist ein neues Zentrum für Luftfracht im Gespräch. Weil die Passagierzahlen wachsen, denkt man im Norden der Republik auch über den Neubau einiger Gates, die Sanierung des Vorfeldes und einen Parkhausneubau  nach.

Neu nach Peking: Von Zürich nach Peking kann man bald fliegen. Edelweiss Air – ein Carrier aus der Schweiz – will die Route gemeinsam mit Swiss vermarkten.

Neues von Lufthansa: Lufthansa will im laufenden Jahr die Kapazitäten ab Hamburg erhöhen. Puls 20 Prozent Sitzplätze sind geplant.

Neues von Sylt: Der Flughafen Sylt hat 210.000 Passagiere im Jahr 2010 abgefertigt. Das sechste Mal in Folge wurde ein Zuwachs verbucht. Air Berlin fliegt nach Sylt. – HEN

Schlagwörter: , ,