Neue Lufthansa-Flugschule startet Ausbildung von Austrian Airlines-Piloten

Werbung
Foto: Dierk Wünsche / airportzentrale.de

Die Lufthansa Group nimmt die Ausbildung von Piloten für die zum Konzern gehörenden Fluggesellschaften wieder auf: Unter der Marke „European Flight Academy“ bietet Lufthansa Aviation Training GmbH ab sofort einen Ausbildungsgang auf hohem Qualitätsniveau, mit dem Ziel, erfolgreichen Absolventen die Tür zum Cockpit einer Konzernfluggesellschaft zu öffnen. Der erste Kurs nach neuem Ausbildungskonzept hat am 2. Februar 2017 mit 23 Nachwuchspilotinnen und –piloten für Austrian Airlines begonnen.

Am Ende der rund 21 Monate dauernden Ausbildung steht die Verkehrsflugzeugführerlizenz (Airline Transport Pilot License, ATPL). Im Anschluss daran müssen die Absolventen die Berechtigung für den Flugzeugtyp erwerben, auf dem sie dann ihre fliegerische Laufbahn bei Austrian Airlines beginnen werden. In diesem Fall werden die Jungpiloten auf Flugzeuge des Typs Bombardier Dash 8-400, Embraer 195 oder A320 geschult.

Werbung

Weitere 24 Teilnehmer wurden bereits für den Aprilkurs ausgewählt. Für den August-Kurs bzw. weitere Kurse im Jahr 2018 werden noch Schülerinnen und Schüler gesucht.

Der Weg zum Start an der European Flight Academy beginnt mit einem zweistufigen Auswahlverfahren, das für alle Bewerberinnen und Bewerber einheitlich abläuft. Wer die knapp zweijährige fliegerische Grundausbildung erfolgreich abschließt, hat beste Aussichten auf eine Cockpitkarriere bei den Flugbetrieben der Lufthansa Group, bei denen Bedarf besteht.

Die European Flight Academy bündelt die Aktivitäten der bisherigen Flugschulen der Lufthansa Group unter einem gemeinsamen Dach. Für die Ausbildung setzt European Flight Academy auf bewährte Trainingsplattformen an den Standorten Bremen, Frankfurt/Main, Rostock-Laage, Zürich und Grenchen in der Schweiz sowie Goodyear/Arizona und Vero Beach/Florida in den USA.

Quelle: PM Lufthansa / AUA

Schlagwörter: , , ,