Lufthansa: Italienischer Hersteller Geven liefert Sitze für neue A320-Maschinen

Werbung
Foto: airportzentrale.de

Mit dem Auslieferungsstart der ab 2019 erwarteten Flugzeuge der A320-Familie, werden Kunden der Lufthansa Group auf Kurz- und Mittelstrecken auf neuen Sitzen Platz nehmen.

Die komfortable Vollstrukturpolsterung der Sitzfläche sowie der Rückenlehne gewährleisten aufgrund einer ergonomischen Druckverteilung ein spürbar angenehmes Sitzgefühl. Dank der innovativen Verschlankung der Rückenlehne genießen Gäste noch mehr persönlichen Freiraum. Dies gelingt durch die neu entwickelte horizontale Anordnung der Literaturtasche über dem Tisch. Zudem wird das Reisen nicht nur während des Fluges bequemer, sondern auch beim Rollvorgang, Start und bei der Landung: Statt wie bisher mit 12 Grad während dieser drei Phasen reisen Gäste konstant bequem mit einer 20-Grad-Neigung der Rückenlehne; Business-Class-Gäste können die Rückenlehne während des Reisefluges zudem auf 26 Grad stellen. Paul Estoppey, Head of Product Cabin Lufthansa Group Hub Airlines sagt: „In die Gestaltung des Sitzes sind viele Kundenfeedbacks eingeflossen und es freut uns, dass wir über den Projektverlauf bereits viele positive Rückmeldungen zu den umgesetzten Features erhalten haben.“
Erstmals führen die Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines, gemeinsam einen Sitz für ein harmonisiertes, komfortables Reiseerlebnis ein. Neben Vorteilen für Kunden standen zudem die Reduzierung von Gewicht und Maintenance-Kosten im Mittelpunkt der Entwicklung. Den Zuschlag für die Produktion des Sitzes konnte nach mehreren Vorgesprächen, Kundentests und Qualitätsaudits der italienische Hersteller Geven klar für sich entscheiden.

Werbung

„Geven genießt einen hervorragenden Ruf in der Branche, den wir uneingeschränkt bestätigen können“, unterstreicht Estoppey. „Die Zusammenarbeit lief vom ersten Tag an hervorragend und wir als Lufthansa Group haben von der großen Expertise sowie kreativen Unterstützung zur Weiterentwicklung des Sitzes stets von Geven profitiert.“

Quelle: PM Lufthansa

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort