Leipzig/Halle Airport: Bequem zu Zielen weltweit starten

Werbung
Leipzig / Halle Airport Foto: Bildarchiv Leipzig / Halle Airport

In rund zwei Wochen beginnt am Leipzig/Halle Airport die Winterflugplansaison. Neben neuen Verbindungen zu beliebten Urlaubsregionen und Metropolen wächst auch das Angebot an weltweiten Zielen, die über nationale und internationale Drehkreuze bequem erreichbar sind.

Neuigkeiten im Winterflugplan:

Werbung

SunExpress, ein Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines, baut das Angebot ab November 2013 bis Ende April 2014 aus und fliegt mehrmals wöchentlich Ziele auf den Kanarischen Inseln und in Ägypten an. Nonstop angesteuert werden Teneriffa, Fuerteventura, La Palma und Gran Canaria sowie Luxor, Hurghada, Sharm el Sheikh und Marsa Alam.

Darüber hinaus nimmt SunExpress mit dem nahe Alanya gelegenen Gazipasa Airport ein neues Ziel in den Flugplan auf. Jeweils dienstags und donnerstags wird der Airport an der Türkischen Riviera angesteuert. Der Flughafen Leipzig/Halle ist der einzige Flughafen in Ostdeutschland, von dem aus Alanya angeflogen wird. Im Rahmen der Angebotserweiterung stationiert SunExpress am Flughafen Leipzig/Halle eine Boeing 737-800 (189 Sitzplätze) aus der deutschen Flotte.

Condor baut das Engagement aus und nimmt in der Wintersaison 2013/2014 mit Lanzarote, Madeira und Agadir drei weitere Ziele ins Programm. Darüber hinaus platziert die Airline ein zusätzliches Flugzeug am Leipzig/Halle Airport. Die Boeing 757-300 (265 Sitzplätze) ergänzt einen bereits stationierten Airbus A 320 (174 Sitzplätze).

Ab dem 5. Dezember bietet Germania eine Nonstopverbindung zwischen dem Leipzig/Halle Airport und Moskau an. Jeweils donnerstags und sonntags bedienen Maschinen vom Typ Airbus A 319 (150 Sitzplätze) die Linienverbindung in die russische Hauptstadt. Über das Drehkreuz Moskau-Domodedowo bestehen zudem zahlreiche Anschlussmöglichkeiten zu Zielen in der GUS.

Ab Leipzig/Halle via Istanbul, Paris, Amsterdam, Wien, Frankfurt, München, Düsseldorf, Stuttgart und Köln/Bonn zu Zielen welt- und europaweit reisen Vom Leipzig/Halle Airport aus bestehen täglich zahlreiche Verbindungen zu nationalen und internationalen Drehkreuzen, über die nahezu jedes Ziel weltweit erreichbar ist.

Boeing 737-800 Turkish Airlines mit Sonderbemalung auf der Rollbrücke West über A14 Leipzig Halle Airport Foto: Bildarchiv Flughafen Leipzig Halle

Turkish Airlines, 2013 zum dritten Mal in Folge zur besten Airline Europas gewählt*, verbindet täglich den Leipzig/Halle Airport mit Istanbul. Über den Istanbul-Atatürk International Airport besteht aktuell die Möglichkeit, zu über 240 Destinationen in 104 Ländern zu reisen. Allein innerhalb der Türkei werden über 40 Ziele angesteuert. Turkish Airlines unterhält damit das größte Streckennetz aller europäischen Fluggesellschaften.

* Skytrax World Airlines Award 2013

Lufthansa bietet mehrmals täglich Flüge zu den Drehkreuzen Frankfurt und München, die bis zu fünf Mal täglich angesteuert werden. Düsseldorf wird bis zu zwei Mal täglich angeflogen. Allein via München können Fluggäste europa- und weltweit zu 124 Destinationen weiterfliegen. Über ihr Hauptdrehkreuz Frankfurt bietet Lufthansa sogar Anschlussverbindungen zu 174 Flugzielen weltweit – beispielsweise mit dem größten Passagierjet, des Airbus A380, nach New York oder Peking. Oder es geht mit der neuen Boeing 747-8 nach Hongkong oder Mexiko-City.

Die Regionalfluggesellschaft Darwin Airline verbindet bis zu zwei Mal täglich den Leipzig/Halle Airport mit den Flughäfen Paris-Charles de Gaulle und Amsterdam Schiphol und ermöglicht so den direkten Zugang im Streckennetz der Air-France/KLM. Des Weiteren ist via Amsterdam beziehungsweise Paris die englische Universitätsstadt Cambridge mit Darwin Airline erreichbar.

Bis zu zwei Mal täglich wird ebenfalls das Drehkreuz Wien von Austrian Airlines angeflogen.

Germanwings fliegt täglich ab Leipzig/Halle Airport nach Köln/Bonn und Stuttgart. Über diese Drehkreuze sind europaweit Ziele ab Leipzig/Halle bequem erreichbar, so unter anderem Zagreb, Split, Dubrovnik oder London-Heathrow.

Ryanair verbindet montags und dienstags sowie donnerstags und sonnabends Leipzig/Halle nonstop mit London-Stansted

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Im Jahr 2012 wurden innerhalb des Konzerns rund 4,2 Millionen Fluggäste sowie 863.665 Tonnen Fracht erfasst. Der Konzern beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind insgesamt 8.940 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.

Seit 2012 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Mitteldeutschen Airport Holding – für den Leipzig/Halle Airport und der Shanghai Airport Authority – für den Shanghai Pudong International Airport. Das Abkommen beinhaltet die Entwicklung neuer und den Ausbau bestehender Luftfrachtverbindungen, eine gemeinsame Marktbearbeitung und Kundenakquise sowie einen Informations- und Personalaustausch.

Seit Oktober 2010 unterhält die Mitteldeutsche Airport Holding eine Kooperation mit der Shenzhen Airport Group. Die Vereinbarung fokussiert eine gezielte Zusammenarbeit auf den Gebieten der Marktbearbeitung und Kundenakquise sowie einen regelmäßigen Informations- und Personalaustausch.

Quelle: PM Mitteldeutsche Airport Holding

Schlagwörter: ,