Kurznachrichten: Turkish Airlines bekommt Frachter, Bahnhof am Flughafen Frankfurt wird saniert, Qatar Airways updatet Airbus-Bestellung

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Auslieferung: Turkish Airlines hat heute ihren ersten Boeing 777-Frachter erhalten. Eine zweite Maschine des Typs wird noch erwartet. Das Frachtgeschäft von TK wächst kontinuierlich. In diesem Jahr wurden 18 neue Cargo-Destinationen eröffnet. Insgesamt gibt es jetzt 73 Fracht-Ziele. Rund 1 Mio. Tonnen sollen bis Ende des Jahres transportiert worden sein, heißt es von der Airline. Das wäre ein Zuwachs von knapp 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Sanierung: Der unterirdische Regionalbahnhof am Flughafen Frankfurt wird für rund 10 Mio. Euro saniert. Vier Millionen Euro steuert das Land Hessen bei, den Rest trägt die Deutsche Bahn als Betreiber. Die Sanierungsarbeiten sollen Ende 2020 abgeschlossen sein, teilte die Bahn jetzt mit. Der Regionalbahnhof wurde 1972 eröffnet und ist nicht mit dem wesentlich moderneren Airport-Fernbahnhof zu verwechseln. Der Fernbahnhof wurde erst 1999 eröffnet.

Werbung

Spende: Condor überreichte heute einen Spendenscheck in Höhe von 7.608 Euro an die gemeinnützige Organisation Luftfahrt ohne Grenzen e.V. (LOG) – „Wings of Help”. Das gesammelte Geld stammt aus einer Kooperation mit LOG, bei der ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf von speziellen Teddybären an Bord von Condor Flügen gespendet wird. Die Kuscheltiere, in den Uniformen der Condor Piloten und Flugbegleiterinnen sind exklusiv an Bord des Ferienfliegers und im Condor Shop erhältlich.

Update: Qatar Airways ändert Bestellung bei Airbus. Statt 50 Maschinen des Typs A320, sollen es jetzt 50 größere Flugzeuge werden. Die Bestellung wurde heute in 50 Airbus A321neo geändert. Laut Listenpreis hat der Auftrag einen Wert von rund 6,35 Mrd. US-Dollar. Zeitgleich gab die Fluggesellschaft eine Absichtserklärung für 30 weitere Flugzeuge des Typs A32x ab.

Schlagwörter: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort