Kurznachrichten: Todesopfer 2015, Wasserpreis an Airports, Sicherheitstechnik auf Usedom

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Zahlen: Im letzten Jahr sind im kommerziellen Luftverkehr weltweit 493 Menschen bei insgesamt sieben Unglücken tödlich verletzt worden, teilten die Analysten des Aviation Safety Network mit. Das Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre meldet aufgrund einer anderen Zählweise sogar 521 Todesopfer weltweit. Mehr als 3,5 Milliarden Passagiere haben die Airlines im letzten Jahr befördert, das sind elf Mal so viele wie noch 1970, teilte der BDL mit.

Wasserpreis: Trinkwasser soll an europäischen Flughäfen in Zukunft für einen Euro erhältlich sein. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc fordert von den Airport-Betreibern ein 1-Euro-Wasser hinter den Sicherheitskontrollen anzubieten. Ein Gesetz soll dazu nicht erlassen werden, viel mehr will Bulc auf Verständnis der Airport-Betreiber setzen. Mehr als 125 Airport-Betreiber hätten bereits eine Zustimmung signalisiert, teilte die EU-Kommissarin mit.

Werbung

Usedom: Der Flugplatz Heringsdorf auf der Urlaubsinsel Usedom hat am 30.12.2015 neue Sicherheitstechnik in Betrieb genommen. Für mehr als 820.000 Euro wurden in ein neues Brandmeldesystem, ein neuer Zaun, ein neuer Check-In-Schalter und ein weiterer Löschzug eingekauft.

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort zu “Kurznachrichten: Todesopfer 2015, Wasserpreis an Airports, Sicherheitstechnik auf Usedom”

  1. Siegfried Gendries sagt:

    Es gibt noch bessere Beispiele: Trinkwasserbrunnen, wie sie in London oder Palma de Mallorca an den Gates vorzufinden sind, oder einfach Leitungswasser aus den WCs.