Kurznachrichten: Terminal 1-Ausbau in München, Airbus-Erstauslieferung in Hamburg und höhere Ticketpreise bei der Lufthansa

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Ausbau: Die Regierung von Oberbayern hat den Planfeststellungsbeschluss für die Erweiterung des Terminal 1 am Münchner Flughafen erlassen. Noch in diesem Jahr kann nun mit den ersten vorbereitenden Bauarbeiten am Vorfeld begonnen werden. Die Inbetriebnahme des neuen Flugsteigs wird voraussichtlich im Jahr 2023 erfolgen. Ziel dieser Ausbaumaßnahme ist eine bedarfsgerechte Anpassung des Non-Schengen-Bereichs sowie eine Steigerung der Service- und Aufenthaltsqualität im Terminal 1. Der neue Flugsteig soll mit den heutigen Modulen A und B verbunden sein und mehr als 320 Meter in das westliche Vorfeld des Münchner Airports hineinreichen. An dem Pier könnten insgesamt bis zu zwölf Flugzeuge andocken.

Erstauslieferung: Der erste A321LR wurde im Hamburger Airbus-Werk jetzt an die israelische Airline Arkia Israeli Airlines übergeben. Der neue Langstreckenflieger kann bis zu 7.400 Kilometer nonstop fliegen.

Werbung

Ticketpreise: Die Lufthansa wird im kommenden Jahr ihre Flugpreise erhöhen. Airline-Chef Carsten Spohr gab in dieser Woche bekannt, dass der günstigste derzeit verfügbare Preis von 29 Euro auf 35 Euro angehoben wird. Als Grund wurde der stetig steigende Ölpreis genannt. Die Lufthansa erwartet 2019 rund 1/7 höhere Treibstoffausgaben.

Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort