Kurznachrichten: Streik legt Berlin lahm, Iran Air kauft bei ATR ein, neue Airline in Köln-Bonn und mehr

Werbung

Grafik: airportzentrale.de

Streik: Aufgrund des erneuten Warnstreiks des Bodenpersonals sind an den Berliner Flughäfen heute Nachmittag zahlreiche Flüge ausgefallen. In Tegel sind rund 155 Flüge storniert worden, in Schönefeld waren es mehr als 50 Flüge die nicht stattfinden konnten. Seit 16 Uhr wird gestreikt. Noch bis 22 Uhr soll der Warnstreik andauern.

Zusammenarbeit: Travelport und Air Canada arbeiten jetzt noch enger zusammen. Mit der neuen Full-Content-Vereinbarung wird Air Canada weltweit den Reisebüros, die mit Travelport arbeiten, nicht nur weiterhin alle Tarife und Verfügbarkeiten in Echtzeit präsentieren, sondern auch noch intensiver die Merchandising-Optionen von Travelport nutzen.

Werbung

Junge Forscher: Der Flughafen München wird zum 15. Mal Schauplatz des Regionalwettbewerbs München Nord von „Jugend forscht“. Am 22. und 23.02. werden rund 120 junge Forscher ihre 75 Arbeiten vorstellen um eine Runde weiterzukommen. Besucher können die Arbeiten der Nachwuchstüftler am Airport besichtigen.

Personalie: Die japanische Airline ANA bekommt in Tokio zum 1. April 2017 einen neuen Chef: Yuji Hirako, bisher Executive Vice President und Mitglied des Vorstands, folgt auf Osamu Shinobe als Präsident und CEO der Airline. Dieser rückt dafür in den Vorstand der Holdinggesellschaft auf und wird dort neuer stellvertretender Vorsitzender. Yuji Hirako ist 59 Jahre alt und seit 1981 bei der Airline beschäftigt.

Auftrag: Iran Air plant bei ATR 20 Maschinen vom Typ 72-600 zu bestellen. Eine entsprechende Kaufabsicht wurde jetzt unterschrieben, berichten verschiedene iranische Medien. Zuvor hat die staatliche Airline bereits fleißig bei Airbus und Boeing eingekauft.

Erstflug: Transavia kündigte in dieser Woche ihren Rückzug vom Flughafen München an, doch heute wurde erste einmal der Erstflug von München nach Amsterdam gefeiert. Um 16:00 Uhr startete der erste Flug der Low Cost Airline in die niederländische Hauptstadt. Laut Flugplan gibt es künftig sechs Flüge pro Woche. Die Flüge werden mit Flugzeugen des Typs Boeing 737 und über den Sommerflugplan hinaus durchgeführt, teilt die Airline mit. Tickets gibt es ab 35 EUR pro Flug.

Streckenmeldung: Der Flughafen Köln/Bonn wird im Sommer TAP Portugal als neuen Kunden begrüßen. Ab dem 15. Juli 2017 fliegt die Airline an die portugiesische Atlantikküste. Die portugiesische Fluggesellschaft fliegt künftig zweimal täglich von Köln/Bonn nach Lissabon. Morgens und abends geht es mit einer Embraer 190 mit 106 Sitzen in die Hauptstadt des Landes.

Schlagwörter: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort