Kurznachrichten: SAS vom Blitz getroffen, angebliche Sicherheitslücke bei Flugticketbuchungssystem, Kerosin-Regen in Hessen

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Unwetter: Eine Maschine von SAS musste am 1. Weihnachtstag (Sonntag) unplanmäßig auf der dänischen Insel Bornholm landen. Ein Blitz traf die Maschine, die auf dem Weg von Reykjavík (Island) nach Kopenhagen war. Sofort wurde eine Sicherheitslandung eingeleitet, heißt es von der Airline. Die Maschine erhielt einen Sicherheitscheck. Alle 111 Personen an Bord mussten eine Nacht auf der Ferieninsel übernachten. Einen Schaden an dem Flieger gab es nicht. Der technische Check sei eine reine Sicherheitsmaßnahme nach dem Blitzschlag gewesen, so sehen es die Sicherheitsbestimmungen vor, heißt es von SAS. Eine weitere Maschine, die sich ebenfalls auf dem Weg nach Kopenhagen befand, wurde auch vom Blitz getroffen, konnte aber unversehrt weiterfliegen und erhielt in Kopenhagen einen Sicherheitscheck.

Überreaktion: In zahlreichen Medien ist heute zu lesen, dass die Buchungssysteme von Airlines, basierend auf dem Ticketsystem Amadeus, unsicher seien. Die Medien beziehen sich auf einen Bericht der Süddeutschen Zeitung und des WDR. Demnach seien Buchungssysteme unsicher, da sie nicht mit Passwörtern geschützt werden. Hacker könnten Flüge problemlos umbuchen und selbst nutzen (innerhalb des Schengen-Raum). Allerdings benötigt der Hacker einen sechsstelligen Buchungscode und den Namen des Ticketinhabers. Bei mehreren Anfragen in Folge von ein und derselben IP-Adresse/Rechner wird die Anfrage in der Regel geblockt. Halten wir also fest: Unter realistischen Bedienungen ist die Übernahme des Flugtickets unwahrscheinlicher als ein Sechser im Lotto.

Werbung

Umwelt: In Hessen regnet es besonders häufig Flugzeug-Treibstoff. In den Jahren 2010 und 2015 wurde 18 Mal Flugzeug-Treibstoff abgelassen. Insgesamt regnete es fast 550 Tonnen Treibstoff. In Gießen regnete es besonders häufig, mehr als 100 Tonnen Treibstoff wurden verzeichnet, das geht aus einer Anfrage der Bundesfraktion der Grünen an die Bundesregierung hervor. Flugzeuge lassen in der Regel Treibstoff ab um in außergewöhnlichen Situationen weniger Landegewicht zu haben.

Schlagwörter: , , , , , , ,