Kurznachrichten: Personalie am EuroAirport, Rostock mit Passagiereinbruch, Foodtruck in Köln/Bonn und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Personalie: Vivienne Gaskell verlässt Ende März den EuroAirport. Seit 2002 hat die Leiterin der Unternehmenskommunikation die Entwicklung maßgeblich mitgestaltet. In einer Mitteilung des Flughafens heißt es: Als Mediensprecherin und Kommunikationsprofi hat Vivienne Gaskell zahlreiche wichtige Kommunikationsprojekte für den EuroAirport konzipiert und erfolgreich umgesetzt, wie beispielsweise die Einführung des blauschwarzen Firmenlogos und die Eröffnung des neuen Cargo Terminal. Zudem war ihre Karriere durch das effiziente Management von komplexen Krisensituationen geprägt. Dank ihrer hohen interkulturellen Kompetenz hat Vivienne Gaskell zur vertieften Zusammenarbeit zwischen dem EuroAirport und seinen Flughafenpartnern am Standort und in der trinationalen Region beigetragen.

Passagierzahlen: Der Flughafen Rostock-Laage hat einen Passgiereinbruch von fast 27 Prozent im Januar 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet. Das Portal airliners.de berichtet: Nur 5400 Fluggäste wurden im letzten Monat gezählt.

Werbung

Foodtruck: Seit dieser Woche können sich die Mitarbeiter des Köln Bonn Airport am flughafeneigenen Foodtruck verpflegen. Betrieben wird das neue Mobil von LZ-Catering, dem Anbieter, der auch die beiden Betriebsrestaurants des Airports betreibt. Der Foodtruck ist in Anspielung auf den Namensgeber des Airports, Konrad Adenauer, mit „Konni kommt“ gebranded. Täglich steuert er in zwei Runden – morgens und mittags – neun Stationen am Airport an. Generell profitieren alle Beschäftigten auf dem Flughafengelände von dem neuen Angebot, so auch die Mitarbeiter von Eurowings: Der Foodtruck hält auch am Firmensitz der Airline, heißt es in einer Mitteilung.

Auszeichnung: Cargolux hat bei der jährlichen Preisverleihung des Flughafens Budapest die Auszeichnung „Best Developing Freighter Operator 2019“ erhalten. Damit markiert das vergangene Jahr einen Höhepunkt der bereits 18-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen BUD und Cargolux. Die Airline verdoppelte im Jahr 2019 ihre Frequenzen von drei auf sechs wöchentliche Flüge. Dazu gehört auch eine neue direkte Verbindung nach Zhengzhou, dem chinesischen Hub von Cargolux, heißt es in einer Medienmitteilung.

Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort