Kurznachrichten: Panne gibt allen Piloten über Weihnachten Urlaub, neue Strecken und neuer Technikchef bei Airbus gesucht

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Panne: Eine Computerpanne bei American Airlines hat mehreren Tausend Piloten ein freies Weihnachtsfest geschenkt. Nach Angaben der Airline hat ein Softwarebug alle Urlaubsanträge über die Weihnachtsfeiertage genehmigt. Jetzt hat die Airline ein ernsthaftes Problem: Zu wenig Piloten an Weihnachten. Da einmal genehmigter Urlaub nicht mehr zurückgezogen werden kann, geht die Pilotengewerkschaft der Airline davon aus, dass zeitnah zahlreiche Flüge von AA annulliert werden.

Auslieferung: Malaysia Airlines Berhad hat ihre erste, von der Air Lease Corporation (ALC) geleaste A350-900 übernommen. Damit ist sie die 17. Airline, die den zweistrahligen Großraumjet betreiben wird. Die Auslieferung wurde bei der Ankunft des Flugzeugs auf dem Kuala Lumpur International Airport gefeiert, teilte Airbus heute mit. ALC hat insgesamt 29 Maschinen des Typs A350-900 bestellt. Malaysia Airlines wird davon sechs A350-900 erhalten.

Werbung

Streckenankündigung: SkyWork Airlines fliegt im nächsten Jahr für Aaretal Reisen und Belpmoos Reisen nach Preveza. Ab 27. August bis 15. Oktober 2018 wird jeweils montags eine Maschine ab Belp mit dem Ziel Ionisches Meer abheben. Der Flughafen von Preveza dient den Schweizer Kunden schon seit Jahren als Ausgangspunkt für die beiden Ferienziele Parga und Lefkada, die vor allem im Herbst hoch im Kurs stehen, teilte die Airline jetzt mit.

Winterflugplan: Condor fliegt im nächsten Winter von Frankfurt nach Quito in Ecuador. Der Winterflugplan 2018/2019 ist ab sofort buchbar, teilte die Airline heute mit.

Innovationszentrum: Boeing hat gestern am Standort des Boeing Tochterunternehmens Jeppesen GmbH in Neu-Isenburg ein Innovationszentrum für digitale Luftfahrtforschung eröffnet. Im Digital Aviation & Analytics Lab Frankfurt des Unternehmensbereiches Boeing Global Services führen selbstständig arbeitende Teams zukunftsweisende Luftfahrtforschungsprojekte durch und setzen marktgerechte Ideen zügig in Boeing AnalytX-powered Produkte um. Ziel ist es, jährlich zwölf Forschungsprojekte durchzuführen, acht marktgerechte Prototypen zu entwickeln und alle sechs Monate ein neues Produkt zu entwickeln, heißt es in einer Pressemitteilung des Flugzeugbauers.

Personalie: Airbus-Technikchef Paul Eremenko verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Das wurde jetzt bekannt. Er wechselt zum US-Unternehmen United Technologies. Bei Airbus läuft die Suche nach einem neuen Technikvorstand.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort