Kurznachrichten: NIKI wechselt Bodenabfertiger in Tegel, Flughafen Zürich erwartet viele Passagiere und mehr

Werbung

Grafik: airportzentrale.de

Pünktlich: Ryanair hat ihre monatliche Pünktlichkeitsstatistik für Juni 2017 veröffentlicht. Daraus ergeht: 87 Prozent aller Flüge waren im letzten Monat pünktlich. Insgesamt führte die Airline über 65.000 Flüge durch. Im Vormonat Mai waren 90 Prozent aller Ryanair-Flüge pünktlich.

Bodenabfertigung: NIKI wechselt am Flughafen Berlin-Tegel den Bodendienstleister für die Gepäckabfertigung. Ab sofort ist wieder der alte Servicepartner, Wisag, für die Abfertigung verantwortlich, heißt es von der Airline. Damit scheint es so, als würde die airberlin-Gruppe das Angebot ihres Bodendienstleisters annehmen und zumindest teilweise zurück wechseln. Seit airberlin auf Aeroground am Airport setzt, gibt es massenweise Verspätungen. Bodendienstleister und airberlin schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. Zuletzt hatte Aeroground angeboten aus dem Vertrag auszusteigen.

Werbung

Winterflugplan: airberlin kündigt für den Winterflugplan 2017/2018 so viele Interkontinentalflüge wie noch nie an. Am Flughafen Düsseldorf werden dazu 12 Maschinen stationiert (bisher 11). Am Flughafen Berlin-Tegel wird die Langstreckenflotte um eine Maschine auf dann 5 Flugzeuge verkleinert. Nach Angaben der Airline wird es 63 Prozent mehr Langstrecke ab Düsseldorf und immerhin noch 13 Prozent mehr ab Berlin-Tegel im Vergleich zum Vorjahr geben.

Sommerferien: Der Flughafen Zürich erwartet in den Sommerferien an einigen Tagen mehr als 100.000 Passagiere, das sind nach Airport-Angaben rund 25.000 Passagiere mehr, als an einem durchschnittlichen Tag außerhalb der Sommerferien.

Erstflug: Eurowings hat am Mittwoch eine weitere Langstrecke aufgenommen. Ein A330 fliegt ab sofort jeden Mittwoch und Sonntag von Köln/Bonn nach Windhoek. Ab Oktober wird der Sonntag gestrichen und stattdessen am Montag geflogen, teilte die Airline mit.

PR-Agentur: SunExpress hat ihre PR-Agentur nach vielen Jahren gewechselt. Ab sofort ist „Wilde & Partner“ für die Medienarbeit in Deutschland, Schweiz und Österreich zuständig. Zuvor wurde die Arbeit von der Agentur „Claasen“ geleistet.

Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort