Kurznachrichten: Neuer Winterflugplan in Graz und Basel-Mulhouse, Zeitfracht übernimmt Kölner Airline und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Winterflugplan: Der neue Winterflugplan 2017/2018 am EuroAirport Basel-Mulhouse bietet mehr als 500 Abflüge pro Woche zu 75 Flughäfen mit 23 Fluggesellschaften im Linienverkehr. Mit der Umstellung auf die Winterzeit tritt der neue Winterflugplan vom 29. Oktober 2017 bis 24. März 2018 am Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg in Kraft und bringt einige Neuigkeiten im Flugangebot. Ganz neu in diesem Winter: Die Verbindung mit der schwedischen Hauptstadt Stockholm mit easyJet (3x/Woche) und die nonstop-Flüge nach Dubai, die ab dem 5. November 2017 einmal wöchentlich von der Fluggesellschaft Condor im Auftrag von FTI Touristik angeboten werden. Iberia, die im Sommer zum ersten Mal ab EuroAirport nach Madrid geflogen ist, wird diesen Winter die Verbindung ausbauen.

Auch der Flughafen Graz wird am kommenden Wochenende auf den Winterflugplan 2017/2018 umstellen. Der neue Flugplan bringt 130 Linienflüge pro Woche zu 6 großen und 2 mittelgroßen Umsteigeflughäfen. Daneben gibt es regelmäßige Flüge in den Süden. Die Flüge nach Frankfurt durch Austrian Airlines werden im Winter eine Aufstockung erhalten. Im November und dann wieder ab Mitte Februar geht es von Montag bis Donnerstag einmal öfter und somit 5 Mal pro Tag von Graz zum großen Umsteigeflughafen Frankfurt. Auch nach München gibt es eine Aufstockung von 31 auf 33 Flüge pro Woche.

Werbung

Übernahme: Das Berliner Unternehmen „Zeitfracht“ übernimmt nicht nur Leisure Cargo von airberlin, sondern auch die deutsche Charterairline WDL Aviation. Das wurde heute bekannt. WDL hat derzeit knapp 100 Mitarbeiter und betreibt vier alte Maschinen des Typs BAe 146. Zeitfracht plant einen neuen Express-Frachtdienst für „leichte Fracht“ zu etablieren.

Passagierzahlen: Die Kooperation von Kassel Airport mit Schauinsland-Reisen und Sundair trägt erste Früchte. Im Zeitraum von Juli bis September 2017 konnte der Flughafen einen deutlichen Anstieg der Passagierzahlen von 33 % im Vergleich zum Vorjahr auf rund 32.000 Passagiere verzeichnen. Die nun erfolgte Stationierung eines Airbus A320 in Kassel setzt dabei eine Wendemarke in der Entwicklung des Flughafens, schreibt die Initiative Pro Kassel Airport in einer Pressemitteilung. Man ist überzeugt, dass auch der kommende Sommer ein Erfolg wird. Bereits jetzt seien 15 wöchentliche Flüge für den Sommer 2018 buchbar.

Schlagwörter: , ,