Kurznachrichten: Neuer Air France-KLM-Chef steht fest, easyJet-Halbjahresbilanz, Streckenmeldung und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Streckenmeldung:  Ab 4. Juli 2018 fliegt Germania auch mittwochs nonstop von Nürnberg in Griechenlands Hauptstadt. Damit wird das bisherige Athen-Angebot montags und freitags im Sommerflugplan um einen Tag erweitert. Aufgrund der starken Nachfrage und der Beliebtheit der Kultur-Metropole hat sich die Fluggesellschaft dazu entschieden, die Direktverbindung nach Athen zu stärken. Tickets sind bereits ab 69 Euro (oneway) buchbar, teilte der Airport mit.

Wizz Air führt im kommenden Winter eine weitere Strecke am Flughafen Dortmund ein. Ab dem 15. Dezember 2018 verbindet die Airline Dortmund mit der ungarischen Stadt Debrecen. Die Strecke soll dreimal wöchentlich bedient werden.

Werbung

Personalie: Air France-KLM wird ab Mitte Mai vorläufig von Frédéric Gagey geleitet. Der bisherige Finanzchef wird am 15. Mai im Rahmen der Hauptversammlung zum Interim-Chef ernannt. Der bisherige Airline-Chef,  Jean-Marc Janaillac, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Vorausgegangen sind Tarifstreitigkeiten mit den Mitarbeitern.

Erstflug: Heute um 17:45 Uhr hob Austrian Airlines zum ersten Mal wieder von Wien aus nach Tokio ab. 5 Mal pro Woche geht es mit dem größten Flugzeug der Austrian Airlines Flotte, einer Boeing 777, in Japans Hauptstadt. Bis zu 57.000 Passagiere sollen bis Jahresende mit einem Austrian Airlines Flug auf dieser Strecke unterwegs sein. „2016 mussten wir die Strecke nach Tokio aufgrund des Wirtschaftsabschwungs und des Währungsverfalls in Japan einstellen. Jetzt sind die Marktbedingungen deutlich besser. Es gibt wieder Potenzial“, erklärt Stephan Linhart, Senior Director Sales Austria & Slovakia. „Wir freuen uns sehr, dass wir so schnell wieder nach Japan zurückkehren können.“

Bilanz: easyJet hat das erste Geschäftshalbjahr positiv beendet. Die Airline stellte heute ihre Zahlen vor. Die Passagierzahlen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres bis zum 31. März 2018 stiegen um 3,0 Millionen auf insgesamt 36,8 Millionen, einschließlich 0,7 Millionen von easyJets neuen Aktivitäten am Flughafen Berlin-Tegel, die im Januar begonnen haben. Die Kapazität erhöhte sich um 7,8%, da easyJet sein bestehendes Netzwerk um 4,6% erweitern konnte und zusätzliche 1,2 Millionen Sitze in Tegel hinzufügen konnte. Die Auslastung stieg um 0,9 Prozentpunkte auf 91,1% (91,9% ohne Tegel). Der Gesamterlös stieg um 19,5% auf 2.183 Millionen GBP (H1 2017: 1.827 Millionen GBP). Der Gesamtumsatz pro Sitz stieg um 10,9% auf 54,10 GBP (H1 2017: 48,80 GBP), währungsbereinigt um 8,3%(1). Der Umsatz pro Sitzplatz (exklusive Tegel) stieg um 12% auf 54,64 GBP und um 9,5% bei konstanten Wechselkursen und liegt damit im oberen Bereich der Prognosen.

AEGEAN, die größte Fluggesellschaft Griechenlands und Mitglied der Star Alliance ist weiter auf dem Vormarsch: Im Zeitraum von Januar bis April 2018 begrüßte die griechische Airline auf ihren Flügen zwischen Deutschland und Griechenland 380.000 Passagiere an Bord. Das entspricht einem Passagierwachstum von 15 Prozent im Vergleich zu letztem Jahr. Seit 2013 hat die griechische Fluggesellschaft ihre Kapazität im deutschen Markt um 42 Prozent und somit auf 1,6 Millionen Sitzplätze im Jahr 2018 erhöht.

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort