Kurznachrichten: Neue Airline in München, Putzstreik am Mittwoch in Frankfurt und Notlandung in Dresden

Werbung

Kurznachrichten NEWSNeue Airline: Mahan Air wird ab dem 11. März nach München fliegen. Die private iranische Airline aus Teheran wird in Zukunft jeden Freitag, Mittwoch und Sonntag einmal täglich zwischen München und Teheran pendeln. Zum Einsatz kommt ein moderner Airbus, teilt die Fluggesellschaft mit. Weitere Details werden leider verschwiegen. Seit einigen Jahren verbindet Mahan Air bereits Düsseldorf mit Teheran.

Putzstreik: Am Mittwochnachmittag wird das Reinigungspersonal am Flughafen Frankfurt für zwei Stunden die Arbeit im Terminal 2 ruhen lassen. Die IG Bau hat heute zu einem Streik aufgerufen. Damit wolle man auf „unsaubere Praktiken“ des Betreibers Fraport hinweisen, hieß es von der Gewerkschaft. Hintergrund ist eine Neuvergabe der Reinigungsleistungen. Den Zuschlag hat ein neues Unternehmen bekommen, dies möchte das vorhandene Personal nur zu schlechteren Konditionen übernehmen.

Werbung

Notlandung: Am Flughafen Dresden gab es am Abend eine Notlandung. Eine Maschine von Etihad Airways mit insgesamt 38 Passagieren war gerade in Richtung Zürich gestartet, da bemerkte der Pilot Probleme mit dem linken Triebwerk. Innerhalb weniger Minuten kehrte der Pilot nach Angaben des Flughafensprechers Uwe Schuhart um. Um 18:10 Uhr landete die Maschine außerplanmäßig und ohne Hilfe der Feuerwehr am Flughafen Dresden. Einige Passagiere erlitten einen leichten Schock.

Schlagwörter: , , , , ,