Kurznachrichten: Hausdurchsuchungen bei Ryanair und Fluggastzahlen von easyJet

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Ermittlungen: An sechs deutschen Ryanair-Standorten gab es nach Angaben des Magazins „ZEIT“ Hausdurchsuchungen. Beamte haben Computer und Einsatzpläne beschlagnahmt, Piloten wurden befragt. Nach Angaben des Online-Magazins „ZEIT“ ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen Scheinselbständigkeit und Steuer-, sowie Sozialversicherungsbetrug. Die Durchsuchungen sollen sich nicht gegen Ryanair gerichtet haben, sondern gegen einen Personaldienstleister mit dem die Airline eng zusammenarbeitet.

Fluggastzahlen: easyJet hat im Juni 2016 6.937.601 Passagiere befördert. Ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus den heute veröffentlichten Verkehrszahlen der Airline hervor. Auch die Auslastung stieg, um 1,4 Prozentpunkte auf 94,1 Prozent. Im Juni wurden 852 Flüge gestrichen, im Vergleich dazu waren es im Juni 2015 nur 487 Flüge, teilt easyJet mit.

Werbung

Schlagwörter: ,