Kurznachrichten: Falsche Brandschutzexperten am BER, Überflieger Ryanair und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Unglaublich: Am Hauptstadtflughafen BER gab es in den letzten Jahren mehrere falsche Brandschutz-Fachleute. Berlins regierender Bürgermeister, Michael Müller, teilte mit, dass dies erst bei Kontrollen der Betreibergesellschaft des Airports aufgefallen ist. Mitarbeiter verschiedener Firmen konnten keine entsprechenden Papiere vorlegen. Die Zahl der Vorfälle würden sich im niedrigen einstelligen Bereich bewegen, fügte Müller hinzu.

Fluggastzahlen: Ryanair hat einen positiven Oktober 2015 erlebt. Die Billigairline hat im letzten Monat fast 9,7 Millionen Passagiere befördert. Ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Auch die Auslastung stieg deutlich auf 94 Prozent, ein Plus von fünf Prozent.

Werbung

Übernahme: Die Fraport AG kann wie geplant 14 griechische Airports übernehmen. Die Regierung hat der Übernahme nun final zugestimmt. Als nächstes muss die Fraport AG mit dem griechischen Partner die Verträge unterschreiben. Die Übernahme der Flughäfen zieht sich seit Monaten hin. Die griechische Regierung stoppte urplötzlich das Privatisierungsprogramm.

Absturz: Im Südsudan ist eine Frachtmaschine vom Typ Antonov AN-12B abgestürzt. Die Maschine der Airline Allied Services Limited ist kurz nach dem Start in Juba abgestürzt, melden Augenzeugen in den Sozialen Netzwerken. Laut Regierungsangaben gibt es 15 Tote, darunter sechs Besatzungsmitglieder und neun Passagiere. Weitere drei Passagiere haben den Absturz überlebt.

Schlagwörter: , ,