Kurznachrichten: Etihad ist pünktlich, easyJet wächst, Lufthansa kündigt China-Strecke an und Absturz in BaWü

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Pünktlich: Etihad Airways war im letzten Jahr so pünktlich wie seit 2009 nicht mehr. Nach eigenen Angaben konnte die Fluggesellschaft eine Pünktlichkeitsrate von 82 Prozent für Abflüge und 86 Prozent für Ankünfte verzeichnen. Am Drehkreuz der Fluggesellschaft in Abu Dhabi betrug die Pünktlichkeitsrate für Abflüge 79 Prozent und für ankommende Flüge 89 Prozent.

Quartalsergebnis: easyJet ist im ersten Geschäftsquartal 2018 um 14 Prozent gewachsen. Der Gesamtumsatz erhöhte sich auf 1.140 Mio. GBP. Dazu beigetragen hat vor allem die Teilübernahme von airberlin und die Slots am Flughafen Tegel. Die Passagierzahlen sind um acht Prozent (18,8 Mio. Passagiere) gestiegen. Das 1. Quartal endete für easyJet am 31. Dezember 2017.

Werbung

Streckenmeldung: Lufthansa nimmt ab 27. März 2018 Shenyang (China) wieder ab Frankfurt in ihr Flugprogramm auf. Jeweils dienstags, donnerstags und samstags hebt ein Airbus A340-300 in Richtung China ab. LH782 startet in Frankfurt um 17:50 Uhr und erreicht Shenyang am nächsten Morgen um 9:55 Uhr Ortszeit. Der Rückflug startet als LH783 am selben Tag um 13:15 Uhr und erreicht die Mainmetropole um 18:10 Uhr.

Unfall: In Baden-Württemberg, im Kreis Karlsruhe, gab es am Nachmittag einen tödlichen Zusammenstoß von einem Kleinflugzeug und einem Rettungshubschrauber. Nach Polizeiangaben sind beim Absturz beider Maschinen vier Menschen gestorben. Der Hubschrauber stammt von der Deutschen Luftrettung und war nach Zeugen-Angaben gerade im Einsatz.

Schlagwörter: , , , , ,