Kurznachrichten: easyJet im Aufwind, airberlin mit besserer Auslastung, US-Präsident Trump in Hamburg gelandet und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Verkehrszahlen: easyJet hat heute ihre Fluggastzahlen für den Juni 2017 veröffentlicht. Im letzten Monat hat die Airline 7.720.090 Passagiere befördert. Ein Plus von 11,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Auch die Auslastung der Fluggesellschaft stieg im letzten Monat. Um 0,8 Prozentpunkte auf 94,8 Prozent. London Gatwick, Basel, Paris Orly und Amsterdam waren im Juni 2017 die beliebtesten Strecken. Die Strandziele haben um 18% zugelegt, wobei ab Berlin und Hamburg besonders Palma de Mallorca beliebt war.

Auch airberlin hat heute frische Zahlen präsentiert. Im Juni hat die Fluggesellschaft 2.312.666 Fluggäste befördert. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies erneut ein Minus, diesmal von rund 21 Prozent. Erstmals nach langer Zeit konnte airberlin die Auslastung ihrer Maschinen wieder leicht steigern. Der Sitzladefaktor betrug 84,5 Prozent.

Werbung

G20-Treffen: Der Flughafen Hamburg war heute die erste Anlaufstelle für viele Planespotter. Zahlreiche Regierungschefs sind am Flughafen angekommen. Auch US-Präsident Donald Trump landete am Nachmittag mit der Air Force One in Hamburg. Kurzzeitig wurde für die Landung des US-Präsidenten der Flugbetrieb in Hamburg eingestellt. Zu größeren Verzögerungen im Betriebsablauf ist es nicht gekommen.

Streckenankündigung: Ryanair hat heute drei neue Strecken ab Weeze angekündigt. Im Winterflugplan 2017/2018 wird der Billigflieger zweimal wöchentlich nach Rabat und Tangier fliegen, sowie dreimal pro Woche nach Oradea. Damit baut Ryanair seinen Winterflugplan am Flughafen Weeze auf 25 Strecken aus.

Streckenstart: Eurowings fliegt seit heute von Graz nach Mallorca. Jeden Donnerstag und Sonntag wird die neue Strecke in den Sommermonaten mit einer A320 bedient.

Cargolux Airlines hat Frachtflüge nach Quito in seinen regulären Flugplan aufgenommen. Seit dem 2. Juli 2017 wird viermal wöchentlich die Hauptstadt Ecuadors angeflogen. Die Cargolux-Maschinen starten in Luxemburg und bedienen vor ihrer Ankunft in Quito, je nach Routing, entweder Curtiba, Viracopos (Brasilien) oder Mexiko. Von Quito aus geht es dann via Amsterdam zurück nach Luxemburg.

Schlagwörter: , , , , , , ,