Kurznachrichten: Costa Rica-Flüge, NIKI wird Winterski-Flieger und Airbus liefert erste A3210neo an Virgin America

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Costa Rica im Winter: KLM Royal Dutch Airlines verbindet ab Beginn des Winterflugplans am 31. Oktober 2017 Amsterdam-Schiphol dienstags und freitags mit San José in Costa Rica. Die Flüge ergänzen die drei wöchentlichen Dienste von Air France ab Paris-Charles de Gaulle während der Wintersaison. Mit insgesamt fünf wöchentlichen Flügen bieten Air France und KLM damit Passagieren von den Zubringer-Airports (Berlin, Bremen, Dresden, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Nürnberg und Stuttgart) die schnellsten Verbindungen nach Costa Rica an, teilte die Airline jetzt mit. KLM setzt auf der Strecke nach San José den neuen Dreamliner, die Boeing B787-9, ein.

Streckenmeldung: NIKI, der österreichische Ferienflieger, fliegt im kommenden Winter direkt von Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Innsbruck in Tirol. Ab dem 08. Dezember 2017 fliegt die airberlin-Tochter jeden Freitag und Sonntag ab Berlin und Düsseldorf. Ab Hamburg wird die Strecke bis zum 15. April 2018 jeden Freitag, Samstag und Sonntag angeboten.

Werbung

Ausgeliefert: Airbus hat in dieser Woche die erste A321neo an Virgin America ausgeliefert. Die Übergabe fand in Hamburg statt. Die Maschine wurde mit den neuen CFM LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet. Die neuen Triebwerke sollen den Kraftstoffverbrauch um 15 Prozent senken. Der A321neo wurde für die US-Airline vom Leasingunternehmen GECAS gekauft.

Schlagwörter: , , ,