Kurznachrichten: Condor-Maschine dreht nach Defekt um, erste A320neo für Mexiko und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Probleme: Eine Boeing 767-300ER von Condor sorgte heute für Reisende von Frankfurt nach Toronto für Unmut. Die Maschine flog rund zwei Stunden nach dem Start wieder zurück nach Frankfurt. Grund: Nach Angaben der Airline gab es Probleme mit dem Hydrauliksystem. Flug DE2402 drehte mit allen 217 Passagieren und 9 Crewmitgliedern um. Erst morgen wird ein Ersatzflug von der Airline angeboten.

Auslieferung: Airbus hat den ersten A320neo an die mexikanische Airline Volaris ausgeliefert. Damit ist die Low-Cost-Airline die erste Fluggesellschaft in Südamerika die über den neuen A320neo verfügt. Volaris gilt als größter Airbus-Kunde in Mexiko. Die Airline hat 74 Maschinen der A320-Familie bestellt, darunter 30 A320neo.

Werbung

Streikdrohung: Im Oktober könnte das Sicherheitspersonal an den beiden Berliner Flughäfen streiken. Am Freitag platzte eine Tarifrunde zwischen der Gewerkschaft Verdi und dem Arbeitgeber. Ende September wollen sich beide Seiten erneut treffen, sollte dann keine Einigung erzielt werden, wird Verdi ihre Mitglieder zum Streik im Oktober aufrufen. Verdi verlangt für das Sicherheitspersonal an den Kontrollstellen einen Stundenlohn von 16 bis 19 Euro. Bislang werden nur knapp 12 bis 15 Euro gezahlt.

Betriebspause: Die Kabinenbahn am Flughafen Düsseldorf, der „SkyTrain“ legt vom 13. bis zum 15. September eine Pause ein. Grund hierfür ist das Anbringen von Netzen zur Tauben-Vergrämung im Einfahrtsbereich der SkyTrain-Züge zur Haltestelle „Fernbahnhof“. Shuttle-Busse verbinden in diesem Zeitraum den Bahnhof „Düsseldorf Flughafen“ vom „Ahrensplatz“ aus mit den Urlauberparkhäusern P4 und P5 und dem Terminalgebäude, teilte der Flughafen mit.

Schlagwörter: , , ,