Kurznachrichten: airberlin-Maschine Starterlaubnis entzogen, Streckenmeldungen und Auszeichnungen

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Startverbot: Am Flughafen Keflavik in Island sitzt seit heute ein A320 von airberlin fest. Die Maschine erhält keine Starterlaubnis für den Rückflug nach Düsseldorf. Grund: Seit August schuldet die Airline dem Airport-Betreiber Flughafengebühren. Da seit Wochen keine Zahlung erfolgt ist, hat der Flughafen der Maschine jetzt die Starterlaubnis entzogen. airberlin sieht sich zu Unrecht behandelt. Die offene Rechnung stammt laut Airline von der Zeit vor der Insolvenzanmeldung am 15.08.2017. Offene Forderungen von vor der Insolvenz müssten rechtlich gesehen der Insolvenztabelle zugeordnet werden, teilte die Airline mit. Heißt: Ein Anspruch auf den vollen Rechnungsbetrag hat der Airport nicht. Das sieht der Airportbetreiber offensichtlich anders und lässt die Maschine am Boden.

Auszeichnungen: Der deutsche Ferienflieger Condor wurde erneut zum Service Champion von der Zeitung „Die Welt“ ausgezeichnet. Dies ist das vierte Jahr in Folge, in dem Condor die renommierte Auszeichnung in dieser Kategorie erhält. Neben der Auszeichnung zum Service Champion gewann die Airline auch in diesem Jahr den Deutschen Fairness Preis 2017, den Condor bereits 2014 und 2016 erhalten hat. Mit den neuen Awards aus dem Jahr 2017 können die Thomas Cook Group Airlines auf mehr als 60 Auszeichnungen in den letzten fünf Jahren zurückblicken.

Werbung

Der Leipzig/Halle Airport ist in Asien nach 2014 erneut zum „Europäischen Frachtflughafen des Jahres“ gewählt worden und setzte sich somit gegen zahlreiche Mitbewerber durch. Im Rahmen der Fachtagung „Payload Asia Conference“, die vergangene Woche in Singapur stattfand, erhielt der Flughafen Leipzig/Halle bereits zum zweiten Mal die begehrte Branchenauszeichnung, die jährlich durch das Fachmagazin Payload Asia vergeben wird.

Streckenankündigungen: Ab Juli 2018 fliegt FlyEgypt im Auftrag von FTI einmal wöchentlich vom Allgäu Airport (Memmingen) nach Hurghada in Ägypten. Die Ferienstrecke wird nach Angaben des Airports bis zum 29. Oktober 2018 bedient.

Germania wird im Sommer 2018 erstmals von Dresden nach Barcelona fliegen, das teilte die Airline heute mit. Die Strecke wird im kommenden Sommerflugplan dreimal wöchentlich bedient. Als weiteres neues Städteziel kommt St. Petersburg in Russland auf die Dresdner Anzeigetafel. Ab Ende April 2018 fliegt Germania mit ihren grün-weißen Flugzeugen bis Ende Oktober zweimal wöchentlich in das Venedig des Nordens. Außerdem kündigte die Airline eine wöchentliche Verbindung von Dresden nach Bastia an.

Luxair fliegt in Zukunft die Strecke Saarbrücken – Berlin. Details sollen in der kommenden Woche im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt werden. Bislang hat airberlin die Strecke bedient.

Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort