Kurznachrichten: 777 von Singapore Airlines fängt Feuer (Video) und Streit um Satellit in München

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Erstflug: Condor feierte heute seinen Erstflug von Frankfurt nach Austin (USA). Die neue Strecke wird ab sofort jeden Montag und Donnerstag nonstop geflogen. Zum Einsatz kommt eine Boeing 767.

Feuer: Eine Boeing 777 von Singapore Airlines hat am Sonntag bei einer Sicherheitslandung Feuer am rechten Triebwerk gefangen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Allen 222 Passagieren und den 19 Crewmitgliedern gehe es gut, teilte die Airline mit. Der Bordcomputer der B777 meldete ein Ölleck, daraufhin hat die Crew entschieden den Flug abzubrechen und zurück nach Singapur zu fliegen. Ursprünglich sollte die Reise von Singapur nach Mailand gehen.

Werbung


Die B777 von Singapore Airlines brennt.

Streit: Am Flughafen München gibt es Streit um das neue Satelliten-Gebäude des Terminal 2. Rund zwei Monate ist es her, dass der neue Satellit mit viel tamtam eröffnet wurde. Heute hat das Architektur-Büro, die Firma Koch + Partner, den Generalplanungsvertrag gekündigt, heißt es. Grund: Die Bauherren würden sich seit langer Zeit streiten. Die Bauherren, das sind die Flughafenbetreibergesellschaft FMG und die Lufthansa. Beide haben das Architekturbüro für Planung und Bau beauftragt und fordern jetzt mehr als 16 Millionen Euro zurück. Als Grund werden gravierende Planungsmängel angegeben. Das Architekturbüro wartet stattdessen auf eine offene Zahlung von fast zwei Millionen Euro. Ein Schlichter ist an dem Streit bereits gescheitert. Jetzt muss die Justiz klären.

Schlagwörter: , , , ,